• TABLE OF CONTENTS
HIDE
 Front Cover
 Title Page
 Table of Contents
 Main














Group Title: Fliegen der palaearktischen Region
Title: Die Fliegen der palaearktischen Region
ALL VOLUMES CITATION THUMBNAILS PAGE IMAGE ZOOMABLE
Full Citation
STANDARD VIEW MARC VIEW
Permanent Link: http://ufdc.ufl.edu/UF00081814/00001
 Material Information
Title: Die Fliegen der palaearktischen Region
Physical Description: v. : illus. ;
Language: German
Creator: Lindner, Erwin, b. 1888
Publisher: E. Schweizerbart.
Place of Publication: Stuttgart
 Subjects
Subject: Diptera -- Palearctic regions   ( lcsh )
Flies -- Palearctic regions   ( lcsh )
Insects -- Palearctic regions   ( lcsh )
Diptera -- Periodicals   ( mesh )
Vliegen (insecten)   ( gtt )
 Notes
General Note: Fliegen der palaearktischen Region.
 Record Information
Bibliographic ID: UF00081814
Volume ID: VID00001
Source Institution: University of Florida
Holding Location: University of Florida
Rights Management: All rights reserved by the source institution and holding location.
Resource Identifier: oclc - 01607763
lccn - 25000221

Table of Contents
    Front Cover
        Title Page 1
        Title Page 2
    Title Page
        Title Page 1
        Title Page 2
    Table of Contents
        Table of Contents 1
        Table of Contents 2
    Main
        Page 1
        Page 2
        Page 3
        Page 4
        Page 5
        Page 6
        Page 7
        Page 8
        Page 9
        Page 10
        Page 11
        Page 12
        Page 13
        Page 14
        Page 15
        Page 16
        Page 17
        Page 18
        Page 19
        Page 20
        Page 21
        Page 22
        Page 23
        Page 24
        Page 25
        Page 26
        Page 27
        Page 28
        Page 29
        Page 30
        Page 31
        Page 32
        Page 33
        Page 34
        Page 35
        Page 36
        Page 37
        Page 38
        Page 39
        Page 40
        Page 41
        Page 42
        Page 43
        Page 44
Full Text

































LI ET ER UN G
,- :WE E 'B C .H iS V S B HANDLU'


















F. RT
--5-








W..:i . "- 2> 1":'

: --", .2 : ,.
















.... : 22, ": .'::; < .I. ':-, :2 Zii
1(NAGELE u ... DER -


24RC*-








13d. TENDIPEDIDAE-

DIAMESINAE
(CHIRONOMIDAE-DIAMES INAE)


VON

MAURICE GOETGHEBUER
UND
FRIEDRICH LENZ



MIT 4 TAFELN UND 19 TEXTABBILDUNGEN













STUTTGART
E. SCHWEIZERBART'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG
(ERWIN NGELE)
1939























Inhaltsbersicht.
Seite
A. Die Imagines (von Dr. Goetghebuer) 1
Einleitung . 1
kologie und geographische Verbreitung . 1
Gattungsbestimmungstabelle . . . 1
Prodiamnesa . . . . 2
Syndiamesa . . 4
Dianesa . 9
Heptagia . . 21
Japanische Diamesinen . . 24
B. Die Metamorphose der Diamesinae (von Prof.
Dr. Lenz) . 28
Literatur . . . 29
Index . . 29











13 d. Tendipedidae (Chironomidae).

c) Subfamilie Diamesinae.
Von Dr. Maurice Goetghebuer (Gand) und Prof. Dr. Friedrich Lenz (Pln, Holst.).

A. Die Imagines.

Von Dr. Ml. Goetghebuer.
(bersetzt von Dr. E. L i n d n e r.)


Einleitung.
Augen nackt oder behaart; Fhler der Sd mit 9-15 Gliedern, das letzte gewhnlich
wenigstens ebensolang wie die vorhergehenden zusammen; Fhler der 9 mit 6-8 Glie-
dern, ausnahmsweise mit 14 (G. Protanypu s); t, ganz allgemein lnger als der
Metatarsus (ausgenommen bei der Untergattung P o t t h a s t i a) und mit einem Sporn;
p, und p, mit je zwei Spornen; 4. Tarsalglied im allgemeinen krzer als das 5. Manch-
mal ist dieses Glied zylindrisch (Prodiamesa, Syndiamesa, Protanypus);
zuweilen ist es gespalten oder am Ende etwa herzfrmig (H e p t a g i a, D i a m e sa);
das letzte Tarsalglied mit einem Empodium, aber ohne Pulvillen. Flgel gewhnlich breit,
nackt oder wohl mit Mikrotrichien oder sogar mit Makrotrichien; der Art r2 des Fl-
gelgeders, der zwischen r1 und r3 gelegen ist, ist immer mangelhaft entwickelt, was in
allen Fllen Verwechslungen zwischen Arten der Diamesinen und jenen der Subfamilie
der Pelopiinen vermeiden lt. In den Fllen, in welchen bei gewissen Pelopien r2
fehlt oder reduziert ist, haben die Fhler der 9 nur 12 Glieder, was bei den Diamesinen
niemals der Fall ist. r-m ist oft lang und manchmal gebogen, m-cu ist immer vor-
handen; diese Querader ist auf dem Stiel der Cubitalgabel (fcu) inseriert, an ihrer Ga-
belung oder auf cu1, wenig distal von fcu. Das Hypopygium ist vom selben Typus, wie
bei den Orthocladiinen, d. h. da die Endglieder nicht in der Richtung der Basalglieder
liegen, wie bei den Tendipedinen, sondern sich taschenmesserartig unter diese ein-
schlagen; die Endglieder, gewhnlich einfach, knnen doppelt sein (P r o d i a mesa
olivacea Meig., Syndiamesa biappendiculata Goetgh.).

kologie und geographische Verbreitung.
Die Mehrzahl der Diamesinen lebt und entwickelt sich in den khleren Gegenden
der Erde. Von den 86 Arten, die wir in dieser Arbeit behandeln, gehren 16 Arten aus-
schlielich Spitzbergen an, Nowaja Semlja, dem stlichen Grnland, Island usw. Die
anderen, abgesehen von einigen seltenen Arten der Ebenen, wie Pro d i a m e sa o 1 i -
v a c e a M e i g., bewohnen die Gebirge und viele von ihnen werden in der Nivalregion
beobachtet, wie Syndiamesa nivosa Goetgh., macronyx Kieff., nivi-
cola Bezzi, pubitarsis Zett., Dampfi Kieff., pilosa Kieff., Diamesa
ThienemanniKieff., camptoneura Kieff., prolongata Kieff., insigni-
p e s Kie f f., n i v a i s Kie f f., welche auf dem Schnee fliegend gefangen wurden,
manchmal bei Temperaturen bis zu 3,50 (Dr. D a m p f, Prof. L e g e r). Viele Arten
leben in Bergbchen. Fast alle Diamesinen sind dunkel gefrbt.

Bestimmungstabelle fr die Gattungen.
1 m-cu proximal der Gabelung der cu gelegen (Textfig. 1). 4. Tarsalglied zylindrisch;
Augen nackt .. Prodiamesa Kieff.
- m-cu an der Stelle der Gabelung von cu gelegen oder etwas distal davon; 4. Tarsal-
glied zylindrisch oder am Ende herzfrmig; Augen behaart oder nackt 2
L i n d n e r, Die Fliegen der palaearktischen Region. -- 13 d. Tendipedidae-Diamesinae. 1





2 Goetghebuer

2 m-cu auf der Gabelung von cu inseriert oder sehr wenig distal davon; 4. Tarsal-
glied viel krzer als das 5. und am Ende leicht gespalten; letztes Fhlerglied bei
den c viel krzer als die vorhergehenden zusammen . Heptagia Philippi
- m-cu distal der Gabelungsstelle der cu, auf der Basis der cul; 4. Tarsalglied zylin-
drisch oder am Ende gespalten; letztes Fhlerglied der d kaum krzer oder lnger
als die vorhergehenden zusammen (ausnahmsweise krzer bei B r a c h y d i a m e s a
S t e i n b o e c k i G o e t g h., bei welcher Flgel und Taster atrophiert sind .. 3
3 4. Tarsalglied zylindrisch, am Ende nicht gespalten; Augen nackt . 4
4. Tarsalglied + herzfrmig oder gespalten am Ende; Augen behaart oder nackt
Diamesa Meig.
4 Fhler des cd mit 15 Gliedern, das 15. oft vom 14. schlecht getrennt; Fhler des 9
mit 14 Gliedern; Basalglied des Hypopygiums ber die Ansatzstelle des Endgliedes
hinaus verlngert .. . Protanypus Kieff.
- Fhler des cd mit 14 Gliedern; Fhler des 9 mit 7 oder 8 Gliedern; Basalglied des
Hypopygiums nicht ber die Ansatzstelle des Endgliedes hinaus verlngert .
Syndiamesa Kieff.
Gattung Prodiamesa Kieff.
(1911) Bull. Soc. Hist. nat. Metz, p. 18.
Augen nackt; Fhler des ci mit 14 Gliedern, mit einem Haarbusch; Fhler des 9 mit
7 Gliedern; t1 lnger als der Metatarsus; 4. Tarsalglied zylindrisch, lnger als das
5. Glied an den Vordertarsen; Flgel behaart, oder nur mit mikroskopischen Hrchen
oder auch nackt, ohne Mikrotrichien; m-cu auf dem Stiel der cu-Gabel.

Bestimmungstabelle fr die Untergattungen.
1 Flgel behaart, auf ihrer ganzen Flche mit Mikrotrichien bedeckt, die mit der
Lupe gut sichtbar sind (Textfig. 1); d unbekannt Trichodiamesa Goetgh.
- Flgel mit Mikrotrichien bedeckt, die unter dem Mikroskop sichtbar sind, oder
nackt .............. ... ... 2
2 Flgel mit Mikrotrichien; Endglieder des Hypopygiums doppelt (Tafelfig. 1)
Prodiamesa s. str.
- Flgel nackt; Endglieder des Hypopygiums einfach Monodiamesa Kieff.

Subgenus Prodiamesa sens. strict.
Flgel mit Mikrotrichien; Endglieder des Hypopygiums doppelt.
Genotype: P. praecox Kieff. = oliv a c e a M eig.
olivacea Meig. (1818), Syst. Beschr. I, 29, 18 (Chironomus) [13 d. Diamesinae, Taf. I,
Fig. 1].
Syn. scutellata Meig., notata Staeg., ? nudipes Zett., consobrina
Zett., convestita Walk., obdita Walk., perpessa Walk., praecox
Kieff., var. ichthyobrota Kieff.
ce 9. Thorax gelblichbraun, etwas glnzend; Mesonotum mit schwarzen oder schwarzbraunen
Lngsstreifen, die auch zusammengeflossen sein knnen. Schildchen gelblichbraun: Metanotum
schwarz; Fhler und die breiten Bnder auf den Tergiten des Abdomens schwarzbraun.
Schwinger blagelb. pl schwarz, mit Ausnahme der Hften und der Basen der f, welche gelb-
lich sind; pa gelb, ihre Knie und die Enden der t3 schwarz. A.R. = 2; Fhler des 9 mit 7
Gliedern. Vorderer Metatarsus fast ebenso lang wie t1; 4. vorderes Tarsalglied doppelt so lang
wie das 5. Hypopygium (Tafelfig. 1) mit doppelten Endgliedern; Basalglieder mit einem lan-
gen inneren Fortsatz.
Bekannt aus Mittel-, West-, Nord- und Osteuropa.
5-6 mm. Europa
Subgenus Trichodiamesa Goetgh.
(1926) Diptera III, p. 46.
Flgel dicht feinbehaart, mit anliegenden Hrchen; d unbekannt.
Gattungstype: P. (T.) autumnalis Goetgh.






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 3

autumnalis Goetgh. (1926), Diptera III, p. 46 [Textfig. 1].
9. Farbe wie bei P. o 1i v a c e a. Schmutzig gelblichbraun; Streifen des Mesonotums und des
Metanotums schwarz, etwas glnzend; Abdomen schwarzbraun, mit gelblichgrauer Behaarung;
p gelblichbraun; tL und Tarsen
schwarzbraun; Schwinger gelb-
lich; Fhbler mit 7 Gliedern.
Flgel (Textfig.1) behaart wie
bei Macropelopia; Anal-
lappen breit gerundet; die vor-
deren Adern verdickt; m-cu
auf dem Stiel von cu stehend;
S' inm-cu erreicht die m in einem
Abstand von r-m, der geringer
Texfig. 1. Trichodiiamesa alturmnalis Goetgh. Flgel. ist als die Lnge von im-cu.
Vorderer Metatarsus etwas kr-
zer als ti; 4. Glied der Vordertarsen doppelt so lang als das 5., pa mit kurzen Hrchen. -
Vom Hohen Venn.
5 mm. Belgia

Subgenus Monodiamesa Kieff.
(1921) Bull. Soc. ent. France, p. 287.
Flgel nackt, ohne Mikrotrichien; Endglieder des Hypopygiums einfach.
Gattungstype: P. (M.) bath y phila Kieff.

1 Thorax hellgelb mit schwarzen oder schwarzgrauen Mesonotalstreifen . . . 2
Thorax gelb oder rostrot mit rotbraunen Mesonotalstreifen . . . . . 3
2 Thorax ziemlich glnzend; Mesonotalstreifen schwarzbraun; Basalglied des Hypopygiums
ohne Innenlobus, aber mit einem Anhang (Tafelfig. 4) . . P. (M.) flabellata Kieff.
- Thorax matt mit .schwarzgrauen Mesonotalstreifen; Basalglied des Hypopygiums mit einem
Innenlobus und einem rakettfrmigen Anhang (Tafelfig. 2) . .P. (M.) bathyphila Kieff.
3 Abdomen grnlich; 4. Tarsenglied der pa fast doppelt so laug wie das 5.; Hypopygium mit
einem Innenlobus und einem rakettfrmigen Anhang an jedem Basalglied (Tafelfig. 5) .
P. (M.) rufovittata Goetgh.
- Abdomen braun; Tarsalglieder 4 und 5 der pa fast gleichlang; Basalglieder des Hypopy-
giums mit einem Innenlobus, aber ohne rakettfrmigen Anhang (Tafelfig. 4) .
9 P. (M.) nitida Kieff.
1 Thorax gelb, etwas grnlich; Mesonotalstreifen rotgelb; Abdomen grnlichgelb .
P. (M.) rufovittata Goetgh.
- Thorax gelb mit braunen oder rostroten Mesonotalstreifen; Abdomen braun, verdunkelt 2
2 7. Fhlerglied ebenso lang wie die 3 vorhergehenden zusammen .. . .....
- 7. Fhlerglied ebenso lang wie die beiden vorhergehenden zusammen .. ......
P. (M.) fulva Kieff.

bathyphila Kieff. (1918), Entom. Mitt. VII, p. 102 [13 d. Diamesinae, Taf. I, Fig. 2].
C. Thorax gelblich; Mesonotum mit 3 matten, schwarzgrauen und grau bereiften Lngsstreifen;
Schildchen gelb; Schwinger gelblichwei; Abdomen matt schwarzbraun; p brunlich. Vorder-
tarsen nicht gebartet; 4. Glied der Vordertarsen kaum lnger als das 5. L.R. = 1,2-1,25. Flgel
glasdurchsichtig. Hypopygium (Tafelfig. 2) an der Basis mit einem behaarten Anhang von der
Form eines Dreiecks und einem rakettfrmigen, gestielten Anhang.
Aus Nord- und Mitteleuropa.
5 mm. Europa sept. et centr.

flabellata Kieff. (1926), Act. Soc. scient. nat. Moravicae III, p. 279 [13d. Diamesinae,
Taf. I, Fig. 3].
& $. Gelb, Mesonotum mit 4 schwarzbraunen Lngsstreifen (d) oder braun (9), ziemlich
glnzend; Abdomen braun; Hypopygium schwarzbraun; p gelblich mit dunkeln Knieen; das
Basaldrittel und das Ende der t braun; Schwinger wei. A.R. = 1,5. Fhler des 9 mit 7 Glie-
dern, das 7. ebenso lang wie die drei vorhergehenden zusammen. Flgel leicht rauchbraun;






4 Goetghebuer

r4+, von der c etwas berragt, r-m lang und krftig; m-cu um die Hlfte ihrer Lnge von
fcu entfernt; Anallobus gerundet. tl kaum lnger als ihr Metatarsus; 4. Tarsalglied der pi
viel lnger als das 5.; 4. Tarsalglied am p2 kaum lnger als das 5. Hypopygium (Tafelfig. 3), an
.der Basis mit einem ziemlich breiten Anhang, der behaart, an der Basis dnn ist und das Ende
des Basalgliedes erreicht. Es handelt sich vielleicht um ein Synonym der folgenden Art.
Aus Mitteleuropa und Tirol bekannt.
d 4 mm, 9 2,5 mm. Europa centr.

fulva Kieff. (1919), Ann. Mus. Hungarici XVII, p. 132.
Syn. (?) obscurimanus Meig. (Chironomus); nigripalpis Goetgh.
9. Gesicht, Fhlerschaft, Thorax, Schildchen und Schwinger gelb; Taster und Fhler schwarz-
braun; Mesonotum fast matt mit 4 rostroten oder kastanienbraunen Lngsstreifen; Metanotum
schwrzlich, Abdomen grnlichbraun, p brunlich, die vorderen und die Tarsen schwarzbraun.
Vorderer Metatarsus kaum krzer als ti. 5. Tarsalglied der p. etwas krzer als das 4. Flgel
mit breitem und gerundetem Anallappen, r-m verdickt, nicht verdunkelt; r4+5 von der c etwas
berragt; r-m und m-cu etwas weniger weit voneinander entfernt als die Lnge der m-cu
betrgt. Fhler aus 7 Gliedern, das 7. ebensolang wie die 2 vorhergehenden zusammen.
Aus England, Ungarn und Belgien bekannt.
3 mm. Europa centr.

nitida Kieff. (1919), Ann. Mus. nat. Hungarici XVII, p. 133 [13 d. Diamesinae, Taf. I,
Fig. 4].
dC. Blagelb und glnzend; Fhler samt Haarbusch braun; Mesonotum mit 3 rostgelblichen
Lngsstreifen; Metanotum und Mesosternum schwarz; Schwinger wei. A.R. = 2. Flgel farb-
los oder weilich; Flgeladern bla. p bla im ganzen; t, fast um die Hlfte lnger als der
Metatarsus; 4. Tarsalglied der pi fast zweimal so lang als das 5., ungeflr so lang wie die
hinteren Tarsen. Abdomen braun. Hypopygium (Tafelfig. 4) an der Basis des Basalgliedes
mit einem stumpfen Lobus, der so breit wie das Glied selbst ist.
Aus sterreich und Ungarn bekannt.
4 mm. Europa centr.

rufovittata Goetgh. nov. nom. (1932), Faune de France XXIII, p. 151 [13d. Diamesinae,
Taf. I, Fig. 5].
Syn. c h i r o n Goet g h. n e c Hali d. (1921), Mm. Mus. hist. nat. Belg., M6m. 31,
p. 104.
cd 9. Grnlichgelb; Fhlerschaft, Mesonotalstreifen und Mesosternum rostrtlich; Metanotum
rotbraun; letztes Fhlerglied des 9, Fhler des dC und die Taster schwrzlich. A.R. = 1,5.
Fhler des 9 mit 7 Gliedern; die Glieder 4-6 eifrmig, das 7. ebensolang wie das 5. und 6. zu-
sammen. pa mit verhltnismig kurzen Borsten; 4. Tarsalglied viel lnger als das 5. Flgel
milchigwei; alle Adern bla. Endglied des Hypopygiums (Tafelfig. 5) kahnfrmig; Basal-
glied mit einem weit nach innen vorspringenden Lobus, der kleine, warzige Brstchen trgt,
die von der Basis des Gliedes ausgehen; auerdem mit einem rakettfrmigen Anhang; Spitze
der Lamelle kurz.
Aus Belgien, Deutschland, England.
5 mm. Europa centr.

Gattung Syndiamesa Kieffer.
(1918) Ent. Mitt., p. 103.
Augen nackt; Fhler des cd mit 14 Gliedern; das 14. wenigstens ebenso lang wie
die Glieder 2-13 zusammen; Fhler des 9 aus 7-8 Gliedern; Pronotum nackt; 4. Tar-
salglied zylindrisch, gewhnlich ebenso lang wie das 5. Flgel nackt oder mit Mikro-
trichien, zuweilen auch mit Makrotrichien gegen das Ende; m-cu etwas distal der Basis
der Cubitalgabel, auf der cu1.
Gattungstype: S. m a c r o n y x K ie f f.

Bestimmungstabelle fr die Untergattungen.
1 Flgel nicht behaart .. Subg. Syndiamesa s. str.
- Flgel behaart, wenigstens am Ende Subg. Pseudodiamesa nov. subgen.






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 5

Subgenus Syndiamesa s. str.
Flgel nicht behaart, ohne Makrotrichien, auch nicht am Ende.

1 Endglieder des Hypopygiums gespalten (Tafelfig. 6) . . S. biappeidiculata Goetgh.
- Endglieder des Hypopygiums einfach . . . . . . . . . 2
2 Schwinger braun, schwarzbraun oder schwarz . . . . . . . 3
- Schwinger wei, schmutzigwei oder gelblich . . . . . . .. 6
3 Mesonotum schwarz, glnzend; A. R. = 1,5 . . . . . S. vidua Kieff.
- Mesonotum schwarz oder schwarzbraun, matt oder kaum glnzend; A.R. = wenigstens 2
(bei S. n i v i c o 1 a B e z z i Fhlerformel unbekannt) . . . . . . 4.
4 Mesonotum kaum glnzend; vor dem Griffel des Endgliedes des Hypopygiumns 4 starke
Borsten (Tafelfig. 8) . . . . . . S. lobifera Kieff.
- Mesonotum matt; vor dem Endgriffel des Endgliedes keine 4 starken Borsten . . 5
5 Vordertarsus dicht gebartet; dorsocentrale Borsten grau; Mesonotum mattgrau mit
schwarzen Lngsstreifen . . . . . . S. Stackelbergi Goetgh.
- Vordertarsen gefranst, aber nicht dicht gebartet; Dorsocentralborsten schwarz; Mesonotum
mattschwarz mit undeutlichen grauen Lngsstreifen . . . S. nivicola Bezzi
6 Endglied des Hypopygiums an seinem Ende mit 4 kleinen schwarzen Zhnen, die dreieckig
und in eine Querlinie gestellt sind; r-m und m-cu berhren sich S. hygropetrica Kieff.
- Endglied nicht mit 4 quergereihten Zhnchen . . ... . . . 7
7 fl und pa mit langen abstehenden dichten Borsten; Vordertarsus lang gebartet; schwarz im
Ganzen mit Ausnahme der Schwinger . . . . . . S. nivosa Goetgh.
- fl und pg nicht mit langen dichten Haaren; Vordertarsus nicht lang gebartet . . 8
8 Lnge 3 mm; Thorax schwarz, etwas glnzend; Schildchen brunlichgelb . S. gelida Kieff.
- Lnge 4,5 mm wenigstens; Thorax nicht etwas schwarz glnzend . . . . 9
9 Klauen des Tarsus fast doppelt so dick wie das letzte Tarsalglied . iiiacronyx Kieff.
- Klauen normal . .. . .. . . . . . . 10
10 Pleuren rostrot vor den Flgeln; Schildchen brunlich . . . . chiron Halid.
- Thorax mattgrau mit schwarzgrauen oder schwarzen Lngsstreifen; Schildchen grau 11
11 Abstand zwischen fcu und m-cu ebenso gro wie die Lnge des m-cu .. ...
S. pubitarsis Zett.
- Abstand zwischen feu und m-cu krzer als diese letztere . . . S. Dampfi Kieff.

9
1 Schwinger schwarz oder braun . . . . . ... .. 2
- Schwinger weilich oder gelblich . . . . . . . . 3
2 Metatarsus etwas krzer als die t; Mesonotum mattschwarz; Lnge 5 mm 8. nivicola Bezzi
- L.R. = 1,5; Mesonotum glnzendschwarz; Lnge 2,5 mm . . S. vidua Kieff.
3 Klauen der Tarsen auergewhnlich gro, 2%mial so lang wie die Dicke des 5. Tarsalglie-
des; 4. Glied der hinteren Tarsen krzer als das 5. . . . S. macronyx Kieff.
- Klauen normal, kaum so lang wie die Dicke des 5. Gliedes; dieses etwa ebenso lang wie
das 4. . . . . . .. . . 4
4 Fhler mit 7 Gliedern . . . . . . . . . .. 5
Fhler mit 8 Gliedern . . . . . . . . 7
5 r-m und m-cu schwarz; Prothorax und p rostrtlich; Lnge 4 mmi S. albipennis Kieff.
r-m und m-cu ungefrbt; Prothorax nicht rostrot; Lnge wenigstens 5 mm . . 6
6 Flgel wei; ft und pa mit langen bscheligen Haaren . . . S. nivosa Goetgh.
Flgel farblos; p mit verhltnismig kurzer und wenig bocheliger Behaarung .
S. pubitarsis Zett.
7 8. Fhlerglied nicht keulenfrmig; Cubitalgabel sitzend; Thorax ganz schwarz ..
S. hygropetrica Kieff.
- 8. Fhlerglied nicht keulenfrmig; m-cu wenig distal von fcu; Thorax aschgrau bereift,
mit schwarzgrauen Mesonotalstreifen.. . . . . S. Dampft Kieff.

albipennis Kieff. (1918), Ann. Mus. nation. Hungarici XVI, p. 104.
9. Kopf braun, Thorax schwarzbraun, matt, Prothorax rostrtlich, Mesonotum aschgrau mit
schwarzen Lngsstreifen; Schwinger wei; Abdomen brunlichgelb; die Vorderhlfte der Ter-
gite mit einem breiten dunkeln Querband. Fhler mit 7 Gliedern, das 7. ebensolang wie die
3 vorhergehenden zusammen. Flgel weilich, mit wenig entwickeltem Anallappen, r-m und
im-cu schwarz; r,+5 ziemlich weit von der c berragt; f1, P2 und P3 dicht von langen Haaren






6 Goetghebuer

besetzt; L.R.= 1,2 bis 1,25. 4. Tarsalglied etwa ebensolang wie das 5. an allen Tarsen. p rost-
braun, f, Basen und Enden der t, sowie das 5. Tarsalglied verdunkelt.
4 mm. Asia minor

biappendiculata Goetgh. (1928), Bull. soc. Linn6enne de Lyon, p. 52 (1) [13 d. Diamesinae,
Taf. I, Fig. 6].
cf. Kopf und Thorax mattschwarz; Abdomen schwarzbraun, Bauch gelblichbraun; p gelblich,
die Knie und die distalen Enden der t schwarz. A.R. = 1,5. L.R. = 0,5; 4. Tarsalglied etwas kr-
zer als das 5.; Vordertarsus nicht gebartet; p3 mit kurzen Haaren. Hypopygium (Tafelfig. 6)
mit gespaltenen Endgliedern; Basalglieder mit einem kleinen Innenlobus; Spitze der Lamelle
verdickt und verhltnismig kurz1).
Aus Grnland (Jameson-Land).
5 mm. Groenlandia

chiron Halid. (1856) in W a 1 k e r: Ins. brit. III, 194, 191 (Chironomus).
ef. Fhler brunlichgelb, Fhlerschaft grau. Letztes Fhlerglied viel lnger als die Glieder
2-13 zusammen. Pleuren rostbraun vor den Flgeln; Schildchen dunkel rostrot; Flgel durch-
sichtig, Adern bla; m-cu etwas distal fcu, auf cui. Schwinger blagelb. p und Hften rost-
rot; nur die Enden der Tarsen verdunkelt; 4. Tarsalglied etwa doppelt ,so lang wie das 5. t3
und f3 behaart, der Vordertarsus leicht behaart; der Metatarsus etwas krzer als t.
5 mm. Britannia

Dampfi Kieff. (1924), Bull. soc. hist. nat. Moselle XXX, p. 50 [13d. Diamesinae, Taf. I,
Fig. 7] [Textfig. 7].
C 9. Grau; Mesonotum mit schwarzgrauen, bereiften Lngsstreifen; Abdomen grau und
graulich behaart; p schwarzbraun, Schwinger gelblich. Fhlerhaarbusch schwarz; 14. Fhler-
glied am Ende spindelfrmig verdickt; A.R. = 2. Fhler des 9 mit 8 Gliedern, das letzte
spindelfrmig, ziemlich dick. 4. Tarsalglied zylindrisch und etwas krzer als das 5. (Textfig. 2).
L.R. = 0,6. Flgel fast farblos; Anallappen bei beiden Geschlechtern rechtwinkelig; r-m etwas
gebogen; r4+- um die Lnge der m-cu von der c berragt; Endglieder mit einem schwar-
zen Endgriffel, der sehr kurz und schief gerichtet ist.
Die von Dr. Dampf in Tirol gefundene Art flog am 18. Mrz bei einer Temperatur von
3,4 bis + 20. Auch im Schwarzwald gefunden.
5-5,5 mm. Europa centr.

gelida Kieff. (1922), Soc. of Arts and Sc. of Kristiania, p. 11 and 24.
ci 9. Schwarz, schwach glnzend, Schildchen gelblichbraun; Abdomen hellbraun; p und Schwin-
ger schmutzigwei; A.R. = 1,8. Flgel farblos, fein punktiert; Anallappen gro und gerundet;
r-m und m-cu getrennt; r4+ 5 von der c berragt. L.R. = 0,65; p kurz behaart; 4. Tarsalglied
kaum lnger als das 5.
3 mm. Nowaja Semlja

hygropetrica Kieff. (1909), Bull. Soc. hist. nat. Metz, p. 40.
9C 9. Schwarz, einschlielich der p. Bauch hellbraun. Schwinger wei; das 14. Fhlerglied des
CO endet mit einer elliptischen Keule; Fhler des 9 mit 8 Gliedern; das letzte ist keulenfrmig
und ebenso lang wie die Glieder 6 und 7 zusammen. r-m und m-cu berhren sich. Basalglied
des Hypopygiums ohne inneren Lobus; Endglied am Ende mit 4 kleinen dreieckigen Zhnchen,
die quer gereiht sind.
6-7 mm. Germania

lobifera Kieff. (1918), Ann. Mus. nat. Hungar. XVI, p. 103 [13 d. Diamesinae, Taf. I, Fig. 8].
eC. Schwarz, Mesonotum kaum glnzend, ohne Lngsstreifen, Schwinger schwarzbraun; p dun-
kelbraun; Fhlerschaft schwarz. A.R. = 2,25, Fhlerhaarbusch schwarz. Flgel fast durch-
sichtig, schwach brunlich; r4+5 etwas von der c berragt; r-m und m-cu schwarz; Anal-
lappen lang und gerundet. fl und p, und p3 mit dichter, langer, abstehender Behaarung. L.R.

1) Nach der Bildung des Hypopygiums knnte diese Art nach T h i en e in a n n in die Sub-
familie der P o d o n o in i a e gehren. (Int. iRevue d. Ges. Hydr. u. Hydr. 1937, XXXV, p. 79).







13 d. Tendipedidae-Diamesinae 7

= 1,5. Vordertarsen gebartet; 4. Tarsalglied kaum lnger als das 5. Abdomen mit langen,
dunkeln und dichten Haaren. Hypopygium (Tafelfig. 8) breiter als das Abdomen; vor dem End-
griffel des Endgliedes des Hypopygiums stehen 4 starke steife Borsten in einer Reihe.
5 mm. Asia minor

macronyx Kieff. (1918), Ent. Mitt. VII, p. 103 [Textfig. 3] [13d. Diamesinae, Taf. I, Fig. 9].
C 9. Mattschwarz; das grau bereifte Mesonotum mint 3 matten, schwarzgrauen Lngsstreifen;
dc sehr deutlich; Schwinger wei. p braun. A.R. = wenigstens 2. Fhler des 9 mit 8 Gliedern;
das 8. doppelt so lang wic das 7. 4. Tarsalglied krzer als das 5., zylindrisch; Klauen der p






Textfig. 2. Syndiamesa Dampfi Textfig. 3. Syndiamesa macronyx Kieff.
Kieff. Endtarsen. Endtarsen.

besonders beim 9 abnormal lang, fast 22mal so lang wie die Dicke des 5. Tarsalgliedes (Text-
fig. 3). Dorsallamelle des Hypopygiums mit einer langen Spitze, Endglied ziemlich dick und
mit einem in bezug auf die Lngsachse des Gliedes schief gestellten Griffel (Tafelfig. 9).
Aus den Zentralalpen sterreichs und Italiens, sowie aus dem Schwarzwald und von Korsika
bekannt.
4-6 mm. Europa centr., I Corsica

nivicola Bezzi (1918), Mem. della Soc. ital. di Scienz. nat. IX, p. 110.
C $. Ganz mattschwarz, einschlielich der p und Schwinger; Mesonotum graulich bereift, mit
wenig deutlichen Lngsstreifen; Behaarung schwarz. Fhlerhaarbusch schwarz. Vordertarsen
der c etwas behaart, aber nicht dicht gebartet; vorderer Metatarsus etwas krzer als die t1;
4. Tarsalglied zylindrisch, ebensolang wie das 5. Flgel des c weilich, mit stark vortretendem
und gerundetem Anallappen; im-cu mehr der Basis von fcu genhert als bei pubitarsis
Z et t.
Aus den italienischen Alpen, auf dem Schnee.
5-6 mm. Alpes




























Textfig. 4. Syndiamesa nivosa Goetgh. 2.







8 Goetghebuer

nivosa Goetgh. (1928), Diptera IV, p. 123 [Textfig. 4] [13 d. Diamesinae, Taf. I, Fig. 10].
cd 9 (Textfig. 4). Mesonotum matt, grau bereift, mit drei mattschwarzen Lngsstreifen; Meta-
notum ebenso wie die p und das Abdomen schwarz. Schwinger gelblichwei. A.R. = 4-5.
Fhler des 9 mit 7 Gliedern, das 7. so lang wie die drei vorhergehenden zusammen. fl und die
p~ mit langen, dicht abstehenden Haaren; L.R. = 0,65; Vordertarsus lang gebartet. Klauen klein,
4. Tarsalglied zylindrisch, ungefhr so lang wie das 5. Flgel weilich, Anallobus auf der
Innenseite stark vorstehend, von einem tiefen Einschnitt begrenzt und gerundet beim c; beim
9 ist der Lobus rechtwinklig und der Hinterrand des Flgels ist nicht ausgeschnitten; r-in
leicht verdunkelt; r4+, ziemlich lang von c berragt; die vorderen Adern sind schwarzbraun,
die anderen ungefrbt; Flgelflche mit Mikrotrichien bedeckt. Die Dorsallamelle des Hypo-
pygiums endet mit einer langen Spitze; Basalglied ohne Innenlobus (Tafelfig. 10).
Aus den franzsischen Alpen und aus Ruland bekannt geworden.
5-6 mm. Alpes, Rossia

pubitarsis Zett. (1850), Dipt. Scand. IX. 3603 [Textfig. 5] [13d. Diamesinae, Taf. I, Fig. 11].
Syn. Branickii Now.; (?) borealis Kieff.
c $. Grau; Mesonotum mit schwarzen Lngsstreifen; de lang, gelblich; Schwinger gelblich.
p schwarzbraun; Abdomen schwarzgrau. A.R. = wenigstens 2. Flgel etwas graulich (Text-
fig. 5), Anallappen breit vorstehend auf der Innenseite und gerundet beim CT, fast rechteckig,
aber gerundet beim 9; fcu wenigstens ebenso weit entfernt von in-cu, als deren Lnge be-














Textfig. 5. Syndiamesa pubitarsis Zett. Flgel.

trgt. L.R. = 0,6; 4. Tarsalglied der pa so lang wie das 5. Vordertarsus nicht gebartet. Fhler
des 9 mit 7 Gliedern. Hypopygium (Tafelfig. 11) an der Lamelle mit einer verhltnismig
kurzen Spitze; Basalglied ohne Innenlobus und ohne Anhang; Endglied am Ende gelblich und
behaart.
Aus Steiermark und Niedersterreich, sowie (?) von den Frern.
6-6,5 mm. Europa centr., ? I. Farer

Stackelbergi Goetgh. (1933), Bull. Ann. soc. ent. Belg. LXXXII, p. 220 [13 d. Diamesinae,
Taf. II, Fig. 12].
C. Mattschwarz, graulich bereift; Fhlerschaft, Mesosternum, Metanotum und Mcsonotalstrei-
fen mattschwarz; Zwischenrume zwischen den Streifen grau bereift; dc graulich, lang;
p braun, t heller mit verdunkelten Knien; Schwinger brunlich. Fhlerglieder 3-13 rundlich,
breit und sehr kurz; A.R. = 4. Flgellappen stark entwickelt, vorstehend, gerundet und am
Flgelhinterrand ausgeschnitten; rs+5 von der c berragt. r-m lang, nicht gebogen; m-cu
lnger als der Abstand zwischen r-m und in-cu; an fast bis zum Hinterrand des Flgels
verlngert; Flgelschppchen dicht aber kurz gefranst. p3 mit langen und dichten Haaren;
ti mit einem Sporn; t2 und t, mit 2 ungleichen Spornen. L.R. = 0,65; Vordertarsen dicht ge-
bartet; ti und f1 wenig dicht gefranst; 4. Tarsalglied des p, etwas lnger als das 5.; Borsten
der p gelblich; Klauen verhltnismig gro. Hypopygium (Tafelfig. 12) mit einer langen
Spitze; Basalglied auf der Innenseite mit einem winkeligen Haken, besonders an der Basis
auf der Innenseite.
6 mm. Rossia






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 9

vidua Kieff. (1922), Soc. of Arts and Sc. Kristiania, p. 23 [13d. Diamesinae, Taf. II,
Fig. 13].
dcT Schwarz, glnzend; Schwinger braun. A.R. = 1,5. Fhler des 9 mit 7 Gliedern, das letzte
dreimal so lang wie das 5. Flgel farblos durchsichtig, nackt, fein gepunktet; r-m berhrt
m-cu; r4+5 wird von c berragt; Anallappen des Flgels gro, gerundet und vorstehend.
L.R. = 0,5; 4. Tarsalglied des p, kaum krzer als das 5., das des pa ein wenig krzer. End-
glied des Hypopygiums am Ende mit einem Griffel, der schief zur Achse des Gliedes steht;
Spitze der Lamelle lang und dnn (Tafelfig. 13).
c 3-4 mm; 9 2,5 mm. Nowaja Semlja

Subgenus Pseudodiaiiiesa, n. subgen.
(1924) Bull. Soc. hist. nat. Moselle, XXX, p. 47.
Syn. Lasiodiamesa Kieff.
Flgel mit Makrotrichien, wenigstens an den Enden.
Gattungstypus: S. (P.) pil osa Kief f.

pilosa Kieff. (1924), Bull. Soc. hist. nat. Moselle XXX, p. 48 [Textfig. 6].
c 9g. Mattschwarz, Zwischenraum zwischen den Mesonotalstreifen aschgrau, mit ungeordneten
schwarzen Punkten, auf deren ledem ein gelbes Haar steht; Schwinger wei. Flgel (Textfig. 6)
graulich,, Flgelende nach der Mndung von r4+ bis zu der von m mit ziemlich dichten Makro-
trichien; r--m nicht gebogen; Anallappen gro, gerundet und vorstehend. A.R. = 2,1; Fhler des
9 mit 7 Gliedern, deren letztes die doppelte Lnge des 6.
erreicht. p schwarzbraun. L.R. = 0,65; Vordertarsus
nicht gebartet; sein 4. Tarsalglied etwas lnger als das '"'''
5. Abdomen schwarzbraun. Basalglieder des Hypopy-
giums ohne Anhang. Beim 9 ist der Krper gedrungen,
das Pronotum ist weilich, ebenso wie das Schildchen.
Ein groer Teil der Flgelflche ist von Makrotrichien
bedeckt.
Aus dem Schwarzwald und aus England bekannt.
c 8-8,5 mm; 9 5 mm. Europa centr. et occ. Flgel.

Genus Diamesa Meig.
(1838) Syst. Beschr. VII, 13. i.
Augen behaart oder nackt. Fhler des d mit 14 Gliedern, das letzte erreicht ge-
whnlich wenigstens die Lnge der Glieder 2-13 zusammen, ausnahmsweise sind die
Fhler aus weniger als 14 Gliedern zusammengesetzt; Fhler des 9 mit 7-8 Gliedern;
Fhler des cd selten ohne Haarbusch; Flgel nicht behaart, nackt oder von Mikrotrichien
punktiert; m-cu auf der cu1 stehend in geringer Entfernung von fcu; 4. Tarsalglied
krzer als das 5., + gespalten am Ende; Hypopygium des cd mit einfachem Endglied,
selten mit gespaltenem.
Gattungstypus: D. Wal t1 i Meig. 9.

Bestimmungstabelle fr die Untergattungen.
1 Augen behaart (ausgenommen beim c von D. L u n d s t r m i, wo die Augen einige
unscheinbare Haare tragen). 2
- Augen nackt (ausgenommen bei D. (P s.) ty r o e n s i s G o e t g h., wo sie wenig
deutlich behaart sind) . 3
2 Fhler des e mit 9 Gliedern; Flgel rckgebildet, viel krzer als der Krper bei
d 9; Taster kurz Subg. Brachydiamesa Goetgh.
- Fhler des cd mit 14 Gliedern (ausgenommen bei D. h y p e r b o r e a, wo sie aus 11
Gliedern bestehen). Flgel bei beiden Geschlechtern normal entwickelt; Taster nor-
mal. . . . . Subgen. Diamesa s. str.
3 t- krzer als der Metatarsus . Subgen. Potthastia Kieff.
t, lnger als der Metatarsus . Subgen. Psilodiamesa Kieff.







10 Goetghebuer

Subgen. Diamesa s. strict.
Syn. A d i a'm e s a Kieff.
Augen dicht behaart; Fhlerhaarbusch normal oder wenig oder fast gar nicht ent-
wickelt.
Gattungstype: D. Walt i M e i g.


1 Ohne Filhlerhaarbusch oder nur mit einzelnen Haaren, jedes Glied mit einem einzelnen
H aarquirl . . . . . . . . . 2
Fhlerhaarbusch normal, mit dichten Haaren..... . . . ... 4
2 Lnge 3-3,5 mm; Flgel farblos durchsichtig oder grauwei . . . . .. 3
Lnge 4-6 mm; Flgel wei; Basalglied des Hypopygiums (Tafelfig. 22) mit einem faden-
frmigen Anhang, distal der Mitte .. . . . . . D. ursus Kieff.
3 Mesonotum grau mit 3 schwarzen Lngsstreifen; Fller des C mit 11 Gliedern .
D. hyperborea Holmgr.
Mesonotum schiefergrau, mit undeutlichen Lngsstreifen; Fhler des e mit 14 Gliedern
D. culicoides Heeg.
4 Endglied des Hypopygiums gespalten (Tafelfig. 14); Lnge 2,5 mm . .. ..
D. appendiculata Lundstroem
Endglied des Hypopygiums einfach oder mit 2 Anhngern . . . . . 5
5 Das Endglied des Hypopygiums erreicht kaum die halbe Lnge des Basalgliedes; der dor-
sale Teil der Lamelle ist verdickt und ist lnger als die Hlfte des Basalgliedes; aschgrau
mit schwarzgrauen oder schwarzen Mesonotalstreifen . . . . ... 6
- Das Endglied des Hypopygiums berschreitet die Mitte des Basalgliodes; Spitze der Dor-
sallamelle zuweilen lang, aber immer sehr dnn, oder die Spitze fehlt berhaupt . . 7
6 Basalglied des Hypopygiums an der Basis mit einem Bschel von Haaren, die nach der
Mitte gerichtet sind (Tafelfig. 16) . . . . . . D. Bohemani Goetgh.
- Basalglied des Hypopygiums an der Basis ohne Haarbschel . D. Edwardsi Goetgh.
7 r-m erreicht das 5fache der Lnge von mn-cu; tI kaum lnger als der Metatarsus (33 : 30)
D. simplieipes Kieff.
- r-m weniger als 5mal so lang wie m-cu ... . . . . . . . 8
8 Endglieder des Hypopygiums gespalten, ungleich, dnn, stark sichelfrmig und bis zur
Basis des Basalgliedes reichend; Thorax schwarzbraun, Schwinger wei .. ...
Lundstrocmi Kieff.
- Endglieder einfach . . . . . . . . 9
9 Gesicht, Fhlerschaft, Schildchen und ein Fleck auf den Pleuren gelblichrot; Pronotum und
p gelb . . . . . . .. hercyniae Kieff.
- Gesicht, Fhlerschaft und Schildchen nicht gleichzeitig gelblichrot, Pronotum und p gelb 9a
9a Spitze der Dorsallamelle des Hypopygiums erreicht wenigstens die Mitte des Basalgliedes. 10
- Spitze der Dorsallamelle erreicht nicht die Spitze des Basalgliedes . . . . 11
10 Basalglied des Hypopygiums an der Basis mit einem kleinen Lobus, der nicht das Ende der
dorsalen Lamelle erreicht (Tafelfig. 13) . . . . . .chorea Lundb.
- Basalglied des Hypopygiums mit einem breiten Innenlobus, der das Ende der dorsalen
Lamellenspitze erreicht (Tafelfig. 15) . . . . . . . Bertrami Edw.
11 Endglied des Hypopygiums stark gebogen, betrchtlich erweitert auf der Innenseite, am
proximalen Ende ... . . . . . . . .. . 12
- Spitze des Endgliedes schwach gebogen, an der Basis nicht erweitert . . . 15
12 Distaldrittel der Endglieder des Hypopygiums sehr verjngt, die proximalen zwei Drittel
auf der Innenseite stark erweitert; Basalglieder mit 3 sehr lang behaarten Anhngen;
mattschwarz, Mesonotum mit drei schwarzen Lngsstreifen, die durch 2 aschgraue Linien
getrennt sind . . . . . . . . . D. Thienemanni Kieff.
- Endglieder wenigstens in ihrer distalen Hlfte stark verjngt; Basalglieder mit ein oder
zwei Anhngen ... . . . . .. . . 13
13 Endglieder des Hypopygiums an ihrer Basis verbreitert und mit einem stumpfen Zahn
(Tafelfig. 23), die distalen Dreiviertel stark und allmhlich verjngt; Basalglieder mit
einem inneren Lobus; hell mattgrau mit schwarzgrauen Mesonotalstreifen D. Waltli Meig.
- Endglieder wenigstens in ihren distalen Dreivierteln stark verjngt . . .. 14
14 Der erweiterte Basalteil der Endglieder des Hypopygiums auf der Innenseite gerundet;
Basalglieder mit 2 lamellenfrmigcn und behaarten Loben, aber olimi Bschel langer Haare
(Tafelfig. 17) ... . . . . . . . . D. eamptoneura Kieff.
- Der erweiterte Basalteil der Endglieder des Hypopygiums von der Form eines groen,






13 d. Tendipedidac-Diamesinae 11

dreieckigen Zahnes; Basalglieder mit einem langen Anhang und in der Mitte mit einem
Bndel von 6 dicken und sehr langen Borsten . . . . D. hamaticornis Kieff.
15 Endglied des Hypopygiums im Enddrittel schwach gebogen und ebenso dick wie das pro-
ximale Drittel; Mitte der Innenseite in stumpfem Winkel erweitert; Basalglieder mit einem
langen nackten und weilichen Anhang, der in der Mitte und am Ende ein Bschel von
drei steifen und sehr langen Borsten trgt, die nach innen gerichtet sind (Tafelfig. 21)
D. prolongata Edwards
Endglider schwach gebogen und iiberall gleich dick; Basalglieder mit einem langen, lang
und fein behaarten Anhang .. . . . .D. insignipes Kieff.

1 Fhler mit 7 Gliedern . . . . . . . . . 2
- Fhler mit 8 Gliedern . . . . . . . . . 4
2 Mesonotum gelblich mit schwarzbraunen Lngsstreifen . . . D. fissipes Kieff.
- Mes.onotum grau, durch schwrzliche Lngsstreifen verdunkelt, oder ohne Lngsstreifen;
Flgel durchsichtig, farblos . . . . . . . . 3
3 Mesonotum ohne deutliche Lngsstreifen; betrchtlich grere Art D. Szembeckii Strobl
Mesonotum aschgrau mit schwarzen Lngsstreifen; Gre 1,5 m . D. minima Strobl
4 Distales Drittel von ri verdickt und mit der c verschmolzen . . D. confluens Kieff.
Distales Drittel von ri nicht verdickt und nicht mit c verschmolzen . . . . 5
5 Mesonotalstreifen schwarz, nicht bereift; Lnge 3 mm . . . D. punetata Kieff.
Thorax aschgrau mit schwarzgrau bereiften Mes.onotalstreifen; grere Art . . . i
6 4. Tarsalglied kaum krzer als das 5. . . . D. Thienemanni Kieff.
4. Tarsalglied deutlich krzer als das 5.... . . . . . . 7
7 r-m und m-cu berhren sich auf in; r4+5 kaum von c berragt .. . ....
D. prolongata Kieff. et camptoneura Kieff.
- r-m auf m in einiger Entfernung von mI-cu; r4,+. betrchtlich berragt von c. La-
melle des Ovipositors = Fig. (Textfig. 19 e) . . . . .D. Waltli Meig.

appendiculata Lundstr. (1915), Mern. Acad. imp. des Sc. XXIX, p. 23 [13d. Diamesinae,
Taf. II, Fig. 14].
dC. Mesonotum schwarzgrau mit 3 schwarzen Lngsstreifen, deren seitliche tief schwarzbraun
sind. Pleuren, Schildchen und Hinterrcken schwarz; Schwinger schmutzigwei; Abdomen
schlank, schwarz; Hypopygium schwarz; p schwarzbraun. Letztes Fhlerglied ein wenig lnger
als die 12 vorhergehenden Glieder zusammen. 4. Tarsalglied aller p kaum halb so lang wie das
5. L.R. = 1,5. Flgel unbehaart, durchscheinend, milchwei mit fast ungefrbten Adern; die
c luft weit ber rS+5 hinaus; Flgelhinterecke lappenfrmig vorspringend; Hypopygium
(Tafelfig. 14).
2,5 mm. Sibiria

Bertrami Edw. (1935), Ann. and Mag. of nat. Hist. XV, p. 470 [13 d. Diamesinae, Taf. II
Fig. 15].
C~. Thorax mattgrau mit schwrzlichen Mesonotalstreifen; Schwinger gelb. dc einreihig. A.R.
= ungefhr 1,5. Vordertarsus nicht gebartet; L.R. = 0,8; 4. Tarsalglied gespalten, krzer als
das 5. Flgel etwas weilich. Hypopyg (Tafelfig. 15) hnlich dem von 1 at i t a r s i s G o e t g h.;
bei dieser Art sind jedoch die Augen nackt.
5 mm. Oroenlandia or.

Bohemani Goetgh. (1932), Faune de France XXIII, p. 181 [13 d. Diamesinae, Taf. II.
Fig. 16].
Syn. Zernyi Edw., aretica Goetgh.
Cf. Matt aschgrau mit schwarzgrauen Mesonotalstreifen; Abdomen und Hypopygium schwarz-
grau, p schwarzbraun; Schwinger weilich. Fhler mit 14 Gliedern, die etwas weniger lang
wie die Glieder 2-13 zusammen sind; sie endigen mit einer klauenfrmigen Anschwellung.
L.R. = 0,75; Vordertarsus nicht gebartet; p3 mit kurzer Behaarung. Flgel durchsichtig:
r+5s von c um die Lnge von in-cu berragt; r-im und m-cu etwas voneinander entfernt;
Anallappen des Flgels fast rechtwinklig. Schildchen mit gelblichen Haaren. Hypopygium
(Tafelfig. 16) an den Basalgliedern mit einem Bschel langer Haare an der Basis, die nach
innen gerichtet sind.
4 mm. Austria inf., Islandia






12 Goetghebuer

camptoneura Kieff. (1924), Bull. soc. hist. nat. Moselle XXX, p. 55 (cf) und (1915), Zool.
Jahrb. XXXIX, p. 109 (9) [13. Diamesinae, Taf. II, Fig. 17] [Textfig. 19 a].
9. Aschgrau; Mesonotalstreifen sohwarzgrau bereift; Schildchen grau; Abdomen schwarz
mit blassen Haaren; p schwarzbraun; Schwinger gelblich. A.R. = 0,65 ungefhr. Fhler 9 aus
8 Gliedern, das 8. ebensolang wie die Glieder 5-7 zusammen. Flgel durchsichtig farblos;
r-m gebogen, etwas entfernt von m-cu an ihrer Insertion auf m; r4+a von c berragt in der
Lnge von m-cu. 4. Tarsalglied weniger stark herzfrmig als dies sonst bei dieser Gattung
der Fall ist, krzer als ,das 5. Hypopygium (Tafelfig. 17) an den Basalgliedern mit 2 Anhngen.
Lamellen des Ovipositors (Textfig. 19 a).
Bekannt aus dem Schwarzwald (auf Schnee am 23. III. und 4. IV), sterreich und von den
Frer-Inseln.
5 mm (Cf), 4 mm (9). Europa centr., Ins. Farer

chorea Lundb. (1898), Vidensk. Meddel. f. d. Naturhist. For. i Kjbenhavn, p. 291 [13.
Diamesinae, Taf. II, Fig. 18].
9. Aschgrau, Mesonotalstreifen dunkelgrau; Schildchen graubraun; Abdomen aschgrau;
Schwinger weilich. Abdomen schlank, mit gelblicher Behaarung. Fhler des cf mit 14 Glie-
dern, mit einem Haarbusch. p braun, schlank. Flgel durchsichtig, farblos 4. Tarsalglied
krzer als das 5. Fhler des 9 mit 8 Gliedern, das 8 kurz, das letzte verlngert und
spindelfrmig. Abdomen krzer und krftiger als beim C. Hypopygium: Tafelfig. 18.
Bekannt von Jameson-Land und Grnland.
2,75-4,25 mm. Arctis

confluens Kieff. (1924), Bull. Soc. hist. nat. Moselle XXX, p. 53.
9. Mattschwarz, Mesonotum mit 2 aschgrauen Lngslinien, die von einer Reihe schwarzer
Punkte durchzogen werden und die das Mesonotum in 3 schwarzgraue Streifen teilen; Schwin-
ger wei; Abdomen schwarzbraun; p schwarzbraun. Fhler aus 8 Gliedern, das 8. etwas kr-
zer als die Glieder 4-7 zusammen. Flgel breit, durchsichtig. Anallappen rechteckig; r1 im
proximalen Drittel allmhlich, im distalen Drittel strker verdickt, neben c verlaufend und
mit ihr verschmolzen, welche in den entsprechenden Teilen verdickt ist; r4+5 von c ber-
ragt um die Lnge von m-cu; r-m stark gebogen, 2mal so lang wie m-cu. L.R. = 0,65;
4. Tarsalglied krzer und gespalten.
Aus Deutschland: Schwarzwald (auf dem Schnee fliegend) und aus Frankreich (Lautaret).
5-6,5 mm. Europa centr. et occ.

culicoides Heeg. (1853), Sitz.-Ber. Akad. Wien X, p. 7, T. II. [Textfigg. 7 u. 19b] [13d.
Diamesinae, Taf. II, Fig. 19].
Syn. tonsaHal., pergensWalk., pertractaWalk.
d 9. Matt schiefergrau; Mesonotum mit 3 dunkelgrauen Lngs-
streifen, die sich kaum abheben; Fhlerschaft schwarzgrau; Pro-
notum gewhnlich gelblich, an den Seiten etwas behaart. Metanotum
und Schildchen schwarzgrau; p an der Basis gelblich, sonst grau,
Tarsen braun; Schwinger weilich. Fhler des c6 (Textfig. 7) am
Ende keulenfrmig; A.R. = 0,75; Fhlerhaarbusch zerstreut bc-
haart, mit einem Haarquirl an jedem Glied. Fhler des 9 mit
8 Gliedern, das letzte ebenso lang wie die drei vorhergehenden zu-
: sammen. r-m schief, nicht gekrmmt, kaum distal von m-cu, nicht
verdunkelt; alle Adern sind bla; Flgel farblos durchsichtig.
L.R. = 0,3; 4. Tarsalglied viel krzer als das 5. p3 mit kurzen
Haaren; Vordertarsus nicht gebartet. Hypopygium (Tafelfig. 19).
Lamelle des Ovipositors (Textfig. 19 b).
Aus sterreich, England, Tirol und von der Insel Korsika.
Textfig. 7.
Diamesa ulioides Heeg. s. 2,5-3 mm. Europa centr. et occ., I. Corsica
Fhler.

culicoides longistylus var. nov. (1929) E d w a r d s, Trans. of the Ent. Soc. of London,
p. 304.
Fhler mit dichterem Haarbusch; A. R. = 0,7; Pronotum schwrzlich.






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 13

Edwardsi Goetgh. nom. nov. (E d w a r d s 1929), Trans. of the Ent. Soc. of London, p. 304
[13 d. Diamesinae, Taf. II, Fig. 20].
Syn. Waltli Edw. nec Meig.; arctica Edw. nec Bohem.
ct Y. Durch .das Hypopygium hnlich D. B o h e m a n i, doch fehlt der Haarbschel an der
Basis des Basalgliedes. Die Frbung ist dieselbe wie bei culicoide s, aber das Pronotum
ist schwrzlich. Der Fhlerhaarbusch der ct ist normal. A.R. = grer als 1. Das Hypopygium
(Tafelfig. 20) hat eine lange dicke Spitze und einen langen Anhang, der am Ende dicht be-
haart ist; die Endglieder sind kurz.
4,5 mm. Britannia, Spitzbergen

fissipes Kieff. (1909), Bull. soc. hist. nat. Metz XXVI, p. 41.
g. Weilichgelb; Mesonotalstreifen schwarzbraun; Schwinger wei. Augen behaart. Fhler
mit 7 Gliedern, die Glieder 2-6 zylindrisch, das 7. lnger als die Glieder 4-6 zusammen.
L.R. = 0,75. 4. Tarsalglied krzer als das 5., etwa herzfrmig.
5-6 mm. Germania

hamaticornis Kieff. (1924), Bull. soc. bist. nat. Moselle XXX, p. 56.
Cd 9. Aschgrau, die 3 Mesonotalstreifen und das Metanotum schwarz; dc in einer Reihe; Ab-
domen braun, an den Seiten heller; p braun, Trochanter gelb; Schwinger weilich. Fhler
samt Haarbusch schwarzbraun; 14. Fhlerglied mit spindelfrmig erweitertem Ende; A.R. = 0,5.
Fhler des 9 mit 8 Gliedern; das 8. ist ebenso lang wie die 3 vorhergehenden zusammen.
Flgel fast durchsichtig farblos; r,+5 wird von der c berragt. r-m gebogen, 3mal so lang
wie m-cu. L.R. = 0,65; 4. Tarsalglied krzer als das 5., verlngert und herzfrmig. Hypo-
pygium gro, rostbraun; Basalglieder mit einem Bschel steifer, sehr langer Haare, das auf
der Mitte gelegen ist und nach innen gerichtet ist; ber der Mitte befindet sich ein groer
weilicher Lobus; Endglieder krftig, die Mitte der Basalglieder weit berragend und stark
gebogen; das proximale Drittel steht nach innen in Form eines groen dreieckigen Zahnes vor.
Es handelt sich vielleicht um ein Synonym zu W a 1 t1 i.
Vom Lunzer See.
4-5 mm (C); 5 mm (9). Austria

hercyniae Kieff. (1926), Ent. Mitt. XV, p. 103.
Cf. Kopf aschgrau; Gesicht, Fhlerschaft, Schildchen und ein Fleck auf den Pleuren gelbrot;
Pronotum und p gelb, Distalende der t und die Tarsen gebrunt; Abdomen schwarzbraun. Fh-
ler schwarzbraun; 2.-13. Glied zusammen um % lnger als das 14.; dieses an der distalen
Hlfte stark spindelig verdickt. Mesonotum weilichgrau, mit drei dunkelbraunen Streifen,
bereift. Schwinger wei. Flgel glashell, rechtwinkelig gelappt; r-m bogig, mehr als 2mal
so lang wie m-cu, weit proximal von der Mitte; cu2 distal stark gekrmmt. L.R. = fast 0,5.
Hypopygium rotbraun, dicker als das Abdomen; Endglieder so lang wie die Basalglieder, fast
gerade, vom Grunde aus allmhlich verschmlert, mit einem distalen Griffel; an den Basal-
gliedern ein langer Anhang; dieser breit linealisch, am Distalende medial schwach vortretend
und mit vielen langen, steifen Borsten; ber der Basis der Basalglieder befindet sich ein
Bschel von etwa 12 medialwrts gerichteten Haaren.
Aus dem Harz.
3,8 mm. Germania

hyperborea Holmgr. (1869), Konigl. Svens. Vetensk. Acad. Handl. VIII, No. 5. [Text-
fig. 19 c.]
d 9. Hellgrau; mit 3 schwarzen Mesonotalstreifen; Abdomen schwarzbraun mit blassen Hin-
terrndern der Tergite; Flgel graulichwei; p braun; Schwinger bla. Fhler des dt ohne
Haarbusch, mit 11 Gliedern, nach Ho 1 mgree n; Fhler des 9 mit 7 Gliedern. ti und Vorder-
metatarsus sehr kurz. Lamellen des Ovipositors (Textfig. 19 c).
2--3 mm. Breninsel

insignipes Kieff. (1924), Bull. soc. hist. nat. Moselle XXX, p. 54.
dC. Schwarzbraun, matt. Gesicht gelb. Zwei aschgraue Lngslinien trennen 3 schwarze Lngs-
streifen; Schwinger wei; Abdominaltergite mit dunkeln Einschnitten; Hypopygium gelb-
lich, die Endglieder schwarzbraun. A.R. = 1,5. Flgel fast glasdurchsichtig, mit groem Anal-
lappen; r4+, wird von der c um mehr als die Lnge von m-cu berschritten; r-m gebogen,






14 Goetghebuer

2mal so lang wie m-cu. L.R. = 0,65 ungefhr; das 4. Tarsalglied ist das krzeste und ist
gespalten; Klauen an der Basis mit 3 Borsten. Das Endglied des Hypopygiums erreicht die
Mitte der Basalglieder nicht, ist ein wenig gebogen, berall gleich dick und am Ende mit
einem langen, schwarzen Griffel. Basalglieder fast parallelseitig, lang; Anhnge an der
Basis; sie erreichen fast das Ende des Gliedes, sind dicht behaart; die Haare sind wenig
verdickt und nach innen gerichtet; Dorsallamelle mit einer langen lanzettfrmigen Spitze;
die ventrale Lamelle berschreitet die Mitte der Basalglieder, ist weilich, allmhlich ver-
jngt, nackt, aber an den Rndern behaart, kurz gespalten am Ende; unter diesem ein
schwarzbraunes, nacktes, linealisches Stck.
Im Schwarzwald, auf dem Schnee, bei einer Temperatur von 1,80 gefangen.
5 mm. Germania

Lundstroemi Kieff. (1911) sub a r c t i c a Kief f. n e B o h eman in Avifauna spitz-
bergensis, p. 274.
eC 9. Thorax schwarzbraun, Schwinger wei, p und Abdomen braun; Fhlerschaft schwarz.
A.R. = 2 ungefhr. Das 14. Fhlerglied ist spindelfrmig am Ende. Fhler des 9 mit 8 Glie-
dern, das 8. Glied so lang wie die drei vorhergehenden zusammen. Augen des 9 dicht und kurz
behaart, beim cf scheinbar kahl, zwischen den Facetten befinden sich kleine kaum sichtbare
Haare. Flgel gepunktet. r4+5 von der c mig berragt. L.R. = 0,75. Hypopygium dick, die
2 Endglieder etwas ungleich, beide schlank, stark sichelfrmig eingekrmmt und bis zum
Grunde der Basalglieder reichend. Lamellen des 9 Ovipositors grer als gewhnlich, etwa
so breit wie lang, ohne lange Borsten.
6 mm (cf), 4 mm (9). Breninsel, Spitzbergen

minima Strobl (1910), Mitt. Naturwiss. Ver. f. Steiermark XLVI, p. 268.
9. Thorax nicht matt, sondern glnzend; von vorne nach hinten gesehen erscheinen der vor-
dere Teil des Mesonotums blagrau, die Seiten schwarzbraun mit einem weilichen Querstreifen.
Prothorax, Schildchen, Bauch und p rostbraun; Schwinger gelblichwei. Fhler mit 7 Gliedern.
die Glieder 3-6 kugelig, das 7. Glied doppelt so gro wie das 6. Metatarsus der pt krzer als
t1, das 4. Tarsalglied krzer als das 5., am Ende breiter.
Aus Steiermark.
1,5 mm. Austria

prolongata Kieff. (1909), Bull. Soc. bist. nat. Metz XXVI, p. 40 [13 d. Diamesinae, Taf. II,
Fig. 21]
eC 9. Mattschwarz; 2 durchgehende Linien, die aschgrau und von einer Reihe schwarzer
Punkte besetzt sind, teilen das Mesonotum in 3 schwarze Streifen; Schwinger wei; Ab-
domen und p schwarzbraun. A.R. = 2. r-m und m-cu berhren sich auf m. r4+ 5 wird
von c berragt. L.R. = 0,65. 4. Tarsalglied krzer als das 5. Hypopygium (Tafelfig. 21).
Aus Westfalen, dem Schwarzwald und aus England bekannt.
5,5 mm. Germania, Britannia

punctata Kieff. (1923), Soc. of Arts and Sc. of Kristiania, p. 8.
9. Mattschwarz; Scheitel und Mesonotum grau bereift; Pronotum weilich; Mesonotal-
streifen, Metanotum und Mesosternum schwarz, nicht bereift; Schildchen mit gelben Haaren;
dc einreihig; Schwinger gelblichwei; Hinterrnder der Tergite weilich; p dunkelbraun.
Fhler mit 8 Gliedern, das 8. ebenso lang wie die Glieder 5-7 zusammen. Flgel durch-
sichtig farblos; rA4+ kaum von c berragt; r-m gebogen, fast m-cu berhrend. L.R.
= 0,65. 4. Glied kaum krzer als das 5., an der Basis. zweilappig; das des mittleren Tarsus
krzer als das 5. Lamelle des Ovipositors gelblich.
2,5-3 mm. Nowaja Semlja

simplicipes Kieff. (1925), Ann. Soc. sc. Brux. XLIV, p. 557.
C. Mattschwarz; Mesonotum mit 2 schmalen grauen Lngsstreifen, die 3 schwarze Streifen
voneinander trennen; Schwinger wei. Fhlerhaarbusch schwarzbraun; A.R. = 1,5. Flgel
durchsichtig farblos; r.4 von c weit berschritten. t1 und Metatarsus wie 33 : 30; 4. Tarsal-
glied herzfrmig am Ende, verlngert und nicht verbreitert im distalen Teil. Endglieder des
Hypopygiums behaart, gebogen, kaum dnner an den Enden, mit einem Griffel in der Rich-
tung der Hauptachse; Basalglieder stark gekrmmt, ber der Mitte fast rechtwinkelig, Basal-






13 d. Tendipedidao-Diamesinac 15

teil am Innenrand mit etwa 20 gereihten, blassen, langen und dicken Haaren; Distalteil innen
ausgehhlt, an der Basis mit einem Anhang, der krzer als er ist; er ist fast ellipsoid, be-
haart und auerdem mit zahlreichen dicken und ein wenig gebogenen Haaren versehen.
5 mm. Bavaria

Szembeckii Now. (1873), Beitr. z. Kenntn. d. Dipterenfauna Galiziens, p. 3.
9. Thorax aschgrau, ohne deutliche Mesonotalstreifen; Fhler mit 8 Gliedern, Flgel
durchsichtig farblos, nicht weilich.
5 mm. Galicia

Thienemanni Kieff. (1909), Bull. Soc. hist. nat. Metz XXVI, p. 40.
ce 9. Mattschwarz; Mesonotum mit 2 aschgrauen Lngslinien, die 3 schwarze Streifen von-
einander trennen; Schwinger weilich. p ganz schwrzlich. Fhler des 9 mit 8 Gliedern,
das letzte ebenso lang wie die Glieder 5-7 zusammen. 4. Tarsalglied kaum krzer als das 5.
Hypopygium sehr charakteristisch: Die Endglieder berschreiten die Mitte der Basalglieder,
sind stark gebogen und behaart; die proximalen % sind auf der Innenseite stark verbreitert
und bilden mitten eine gelbliche Ellipse, die seitlich schwarzbraun ist. Das distale Drittel
ist sehr dnn und erreicht nicht das Fnftel des proximalen Teiles an Breite; Griffel schwarz
und sehr kurz; Basalglieder stark divergierend, mit drei Anhngen, deren einer von der
Basis. ausgeht und fast das Ende erreicht; er ist breit, behaart, vor dem distalen Drittel
allmhlich etwas verjngt und an der Innenseite tief eingeschnitten; das distale Drittel ist
sehr dnn, gerade und endet mit einem Bschel langer, nach innen gerichteter Haare; die
2 andern Anhnge sind kurz, einer vor der Mitte, nicht lnger als breit, mit 15-20 auer-
ordentlich langen Haaren; der andere ist etwas proximal, nach unten gerichtet, am Ende
keulenfrmig, und mit einem Bschel langer, nach innen gerichteter Haare.
Aus dem Schwarzwald (auf Schnee).
5 mm. Germania

ursus Kieff. (1819), Ent. Mitt., p. 104 (A d i a m e s a) [13 d. Diamesinae, Taf: II, Fig. 22]
[Textfig. 19 d].
C 9. Grtenteils braun; Mesonotalstreifen und Mesosternum schwarzbraun; Fhler des &
mit 14 Gliedern, ohne Haarbusch, Fhler des, 9 mit 8 Gliedern (Edward s), die undeutlich
getrennt sind, das letzte ebenso lang wie die Glieder 4-7 ungefhr; Flgel des c' weilich;
Flgel des' 9 brunlich getnt, ziemlich auffallend (Ed w a r d s), der apikale Teil von r, ist
betrchtlich verdickt; Endglieder des Hypopygiums (Tafelfig. 22) stark gebogen, griffelfrmig
von der Basis zum Ende allmhlich, verjngt; Basalglied mit einem langen, fast fadenfrmigen
Anhang, der nach innen gerichtet ist. Lamelle des Ovipositors (Textfig. 19d).
Von der Breninsel (f K ieffer), der Walrobucht und der S-Kste (9 Edward s).
4-6 mm. Breninsel

Waltli Meig. (1838), Syst. Beschr. VII, 13. 1 nec E d w a r d s. [13 d. Diamesinae, Taf. II.
Fig. 23] [Textfig. 19 e].
C 9. Aschgrau; Mesonotum mit 4 schwarzgrauen matten Streifen, dc in einer Reihe an-
geordnet, bla; Schildchen blagrau mit zahlreichen, blassen Haaren; p braun; Abdomen
schwarzbraun mit blassen Haaren; Schwinger gelblich. Fhler des cf mit 14 Gliedern; A.R.
= 0,65; das letzte Fhlerglied am Ende spindelfrmig; Fhler des 9 mit.8 Gliedern. Fl-
gel durchsichtig farblos, Anallappen bei O 9 nicht vorstehend, rechtwinklig abgeschnitten.
und gerundet; vordere Adern schwarzbraun; r-m beim e' einfach gebogen, beim 9 stark
gebogen; r-m und m-cu auf m in geringer Entfernung voneinander. L.R. = 0,65; Vorder-
tarsus nicht gebartet; pa mit kurzen Haaren; 4. Tarsalglied wenig "krzer als das 5. Endglied
des Hypopygiumis (Tafelfig. 23) fast ebenso lang wie das Basalglied, stark gekrmmt, horn-
frmig; Basalglied mit einem kleinen Innenlobus. Lamellen des Oviduktes + dreieckig (Text-
fig. 19 e).
Aus Deutschland, Belgien und Italien bekannt.
4,5-5 mm. Europa centr. et mer.

Subgenus Brachydiamesa Goetgh.
(1933) Bull. Ann. Soc. ent. Belg. LXXIII, p. 55.
Augen behaart; Fhler des & mit 9 Gliedern, ohne Haarbusch mit kurzen Haaren;






16 Goetghebuer

Fhler des 9 mit 7 Gliedern; Taster sehr kurz, mit 4 Gliedern; Flgel reduziert, viel
krzer als der Krper, hauptschlich beim 9; p lang und dnn; Empodium wohlent-
wickelt; Pulvillen fehlen.
Gattungstype: D. (B.) Stein bcki Goetg it.

Steinbcki Goetgh. (1933), Bull. ann. soc. ent. Belg. LXXIII, p. 56 [Textfigg. 8-13] [13 d.
Diamesinae, Taf. II, Fig. 24].
C . Mattgrau; Mesonotum mit Spuren schwarzgrauer Lngsstreifen; Abdominaltergite
schwarzgrau; Sternite aschgrau; Hypopygium schwrzlich, p brunlich; Schwinger bla-
Augen dicht und kurz behaart. Fhler des c kurz (Textfig. 9) ohne Haarbusch, mit einigen


















5 9 10 11









12 13
Textfigg. 8-13. Braclhydiamesa Steinbcki Gootgh.
8. Imago. 9. 8 Flhler und Taster. 10. 9 Fhler. 11. Vorderlarsen. 12. Hintertarsen.
13. 8 Flgel.

kurzen Borsten, aus 9 Gliedern; A.R. = 0,65. Fhler des 9 (Textfig. 10) mit 7 Gliedern, das
7. etwas lnger als die Glieder 4-6 zusammen. Ta.ster (Textfig. 9), p lang und dnn (Text-
fig. 11) mit krzerem 4. Glied als das 5. (Textfig. 12); Klauen stark gebogen; L.R. = 0,6;
t1 mit einem Sporn; t2 und t3 mit 2 Spornen. Flgel (Textfig. 13) reduziert, gerade und
lnglich, in eine Spitze endigend; sie reichen nur bis zur Spitze des 6. Tergits und sind
fein gepunktet mit Microtrichien; r-m doppelt so lang wie m-cu, welche auf der cu1 in
kurzem Abstand von fcu steht; r4,+ etwas von c berragt; Anallappen nicht entwickelt;
Schppchen mit kurzen Fransen; Hypopygium (Tafelfig. 24) mit dickem Basalglied, ohne in-
neren Lobus.
3 mm. Tyrolis

Subgenus Psilodiamesa Kieff.
(1918) Ent. Mitt. VII, p. 104.
Augen nackt; Fhler des c mit 14 Gliedern, mit einem Haarbusch; Fhler des 9 mit
7-8 Gliedern; t1 wenigstens ebenso lang wie der Metatarsus.
Gattungstypus: D. (Ps.) spit z bergensis Kie f f.






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 17

Artenbestimmungstabelle.

1 Mattgelb; Mesonotum mit schwarzen oder braunen Lngsstreifen, zwischen ihnen bereift;
Flgel milchigwei, alle Adern farblos . . . . D. (Ps.) galactoptera Now.
Schwarz, grau bereift zwischen den Streifen oder auch schwarzglnzend. . 2
2 Schwinger weilich oder gelblich . . . . . . . . . . 3
Schwinger dunkelbraun ...... . . . . . . .. 17
3 Mesonotum glnzend, zuweilen mit Spuren von Bereifung . . . 4
Mesonotum matt, grau bereift, mit oder ohne matte Streifen.. . . . .... 8
4 Mesonotum schwarzglnzend . . . . . . . . . . 5
Mesonotum nicht ischwarzglnzend ..... . . . . . 6
5 Mesonotum schwarzglnzend, ohne dunklere Punkte und ohne de; Basalglieder des Hypo-
pygiums sehr dick; A.R. = 1,65 . . ..... D. (Ps.) impunctata Kieff.
Mesonotum schwarz, ziemlich glnzend, mit de. Basalglieder des Hypopygiums normal; A.R.
= 0,9-1,1 .. . . . . . . . D. (Ps.) parva Edwards
6 Dorsallamelle des Hypopygiums mit einer Spitze . . . D. (Ps.) lacteipennis Zett.
Dorsallamelle des Hypopygiums ohne Spitze . . . . . . . . 7
7 p dunkelbraun, blagrn an der Basis; t. und Vordertarsus schwarzbraun; alle Flgeladern
bla ... . . . . . . .. D. (Ps.) Gaedei Meig.
p schwarz; vordere Flgeladern braun, die hinteren bla . . D. (Ps.) pastoris Edw.
8 Dorsallamelle des Hypopygiums mit einer Spitze . . . . . . 9
Dorsallamelle des Hypopygiums ohne Spitze . . . . . . . .. 16
9 Spitze der Dorsallamelle sehr kurz, kaum den Hinterrand der Lamelle berragend .
D. (Ps.) aberrata Lundb.
Spitze der Dorsallamelle lnger, den Hinterrand der Lamelle betrchtlich berragend . 10
10 Endglied des Hypopygiums an der Basis verdickt, mit einem kleinen Zahn (Tafelfig. 26);
ohne Endgriffel.. . . . . . . .... D. (Ps.) arctica Bohem.
- Endglied des Hypopygiums nicht verdickt an der Basis und ohne kleinen Zahn; mit einem
Endgriffel . .. . . . . . . . . . 11
11 Endglied des Hypopygiums die Mitte des Basalgliedes nicht berragend .. . ...
D. (PS.) nivalis Kieff.
- Endglied des Hypopygiums die Mitte des Basalgliedes, betrchtlich berragend . . 12
12 Basalglied des Hypopygiums mit einem oder mehreren Anhngen oder mit einem Innenlobus 13
- Basalglied weder mit Anhang noch Innenlobus . . . . . . . 14
13 Basalglied des Hypopygs mit einem Anhang, der fast das Ende dieses Gliedes erreicht .
D. (Ps.) latitarsus Goetgh.
- Basalglied des Hypopygiums, wenn vorhanden, nicht fast das Ende dieses Gliedes erreichend 14
14 Basalglied des Hypopygiums mit einem Innenlobus . . . D. (Ps.) chorea Lundb.1)
- Basalglied des Hypopygiums mit 3 Anhngen, die klein und behaart sind, und von welchen
das grere hakenfrmige zwei verdickte Borsten hat . . D. (Ps.) Lindrothi Goetgh.
15 Flgel farblos; r-m 2%mal so lang wie m-cu; A.R. = 1 ungefhr .. . ....
D. (Ps.) tyrolensis Goetgh.
- Flgel weilich; r-m 3%mal so lang wie m-cu; A.R. = 2 D. (Ps.) spitzbergensis Kieff.
16 Griffel des Endgliedes des Hypopygiums vor dem Ende des Gliedes stehend; Metatarsus der
p3 krzer als die % der t . . . . . . D. (Ps.) incallida Walk.
- Griffel des Endgliedes des Hypopygiums am Ende des Gliedes selbst; Metatarsus der pa lnger
als die 2 der t3 . . . . ....... D. (Ps.) permacer Walk.
17 Dorsallamelle des Hypopygiums ohne Spitze (Tafelfig. 27); Fhlerhaarbusch grtenteils bla
D. (Ps.) campestris Edw.
- Dorsallamelle des Hypopygiums mit einer kurzen Spitze (Tafelfig. 35); Fhlerhaarbusch
schwarz, mit Ausnahme des Endes . . . . D. (Ps.) montium Edw.
9
1 Fhler mit 8 Gliedern . . . . . . . 2
- Fhler mit 7 Gliedern ....... . . . 5
2 Thorax schwarz, ziemlich glnzend, mit einer leichten Bereifung, die durch Lngsstreifen ge-
teilt ist . . . . . . . . D. (Ps.) parva Lundb.
- Thorax nicht schwarz und etwas glnzend; aber das Mesonotum mit Lngsstreifen . 3
3 Lnge 3,5 mm. Lamelle des Ovipositors (Textfig. 19 g) . . . D. (Ps.) septima Edw.

1) Aus der Diagnose Lundbeck s geht nicht hervor, ob die Augen behaart oder nackt
sind; aus diesem Grunde bringen wir D. chorea in den Tabellen fr Diamesa und Psi-
lodiamesa.
L in d n e r, Die Fliegen der palaearktischen Region. 13 d. Tendipedidae-Diamesinae. 2






/






18 Goetghebuer

- Lnge 4-4,5 mm . . . . . . . . . . 4
4 Thorax rostbraun; Mesonotum schiefergrau mit zusammenflieenden dunkelgrauen Lngs-
streifen; f und t rostbraun, mit Ausnahme der Enden . . D. (Ps.) Ammon Halid.
- Thorax grau, Mesonotum mit schwarzgrauen Lngsstreifen; f und t dunkelbraun oder ganz
schwrzlich . . . . .. D. (Ps.) latitarsis Goetgh. und arctica Bohem.
5 Grundfarbe des Thorax ockergelb mit dunkeln rostbraunen Lngsstreifen; t3 weilichgelb
in der Mitte, dunkelbraun an beiden Enden . . . . . D. (Ps.) Gaedei Meig.
- Thorax grau bereift; Mesonotum grau mit schwarzgrauen Streifen; t3 gelblichbraun .
D. (Ps.) lacteipennis Zett.

aberrata Lundbeck (1897), Vidensk. Meddel. fra den Naturh. Joren i Kbhvn., p. 289
[13 d. Diamesinae, Taf. II, Fig. 25].
Syn. Waltli Staeg. nec Meig.; ? simplex Kieff.
C 9. Aschgrau; Mesonotum mit schwrzlichen Lngsstreifen; Abdomen schwarzgrau, Bauch
ziemlich hellbraun. Fhler braun; eC mit 14 Fhlergliedern. A.R. = 1,5; 9 mit 8 Gliedern.
p hellbraun, Schwinger gelblich. Flgel leicht gefrbt, fast durchsichtig; r4+ kaum von c
berragt. 4. Glied aller Tarsen krzer oder wenigstens nicht lnger als das 5. Glied; L.R. = 0,7.
Hypopygium (Tafelfig. 25).
4,5-5 mm. Scandinavia, Groenlandia

Ammon Halid. in Walk. (1856), Ins. brit. III, p. 193.
9. Unterscheidet sich von D. 1 a c teipen n i s nach der Beschreibung H a. i da y s nur durch
die Zahl der Fhlerglieder; die Fhler sind statt aus 7 aus 8 Gliedern zusammengesetzt. Ed-
w a r d s vermutet, da es sich um eine individuelle Abnormalie handelt.
4,5 mm. Britannia

arctica Bohem. (1865), fv. K. Vet. Akad. Frhandl. 574, 19 (Chir o n o m u s) [13d.
Diamesinae, Taf. II, Fig. 26] [Textfig. 19 f].
Syn. PoultoniEdw.
c 9. Kopf graulich; Augen nackt; Thorax schwrzlich, beim 9 graulich mit 3 schwrzlichen
Lngsstreifen des Mesonotums; Schildchen mit langen und ziemlich dichten schwarzen Haaren;
Abdomen braunschwarz mit brunlichen Borsten; p schwrzlich, kurz behaart, die Haare des
Vordertarsus beim c kaum lnger. A.R. = 1,35-1,5 ungefhr. Fhler des 9 mit 8 Gliedern,
das 8. ebensolang wie die Glieder 5-7 zusammen. L.R. = 0,5-0,8. Flgel grau getnt,
r4 +5 kaum von c berragt; Anallappen winkelig, kaum hervortretend; Ende von r1 verdickt,
r-m lang, verdickt und gebogen. 2%-3mal so lang wie m-cu; Entfernung zwischen beiden
Adern verschieden, aber gering; Schwinger gelblich. Hypopygium (Tafelfig.26), Lamelle des
Ovipositors (Textfig. 19f).
4-4,5 mm (C), 2,7-3,7 mm (9). Spitzbergen, Nowaja Semlja

arctica flavipila Edw. (1922), Ann. u. Mag. Nat. hist. X, p. 214.
Unterscheidet sich von der Stammform durch die milchigweien Flgel und die nicht schwar-
zen, sondern gelben Borsten des Schildchens.

campestris Edw. (1929), Trans. entom. soc. of London, p. 307 [13 d. Diamesinae, Taf. II,
Fig. 27].
C. Thorax und Abdomen schwarz; Mesonotum kaum bereift; p schwrzlich, t3 brunlich;
Haarbusch der Fhler grtenteils bla; Schwinger hell. Vordertarsen gebartet. Hypo-
pygium (Tafelfig. 27) mit langem Endgriffel; Dorsallamelle ohne Spitze.
Aus England und Belgien bekannt.
4 mm. Europa occ.

chorea Lundb. (1829), Vedensk. Meddel. f. d. Naturhist. For. i Kjobenhavn, p. 291.
Siehe Seite 12.

Gaedei Meig. (1838), Syst. Beschr. VII, p. 13.2 [13 d. Diamesinae, Taf. III, Fig. 28].
Syn. inscendens Walk.
C 9. Thorax ein wenig glnzend, mit Spuren von Bereifung; die zusammenflieenden Meso-
notalstreifen schwrzlich beim c, dunkel rostbraun und getrennt beim 9; manchmal feh-






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 19

lend; Grundfarbe des 9 Thorax gelblich. Abdomen des cf schwrzlich; beim 9 is.t es schwarz,
mit blagrnen Seiten- und Hinterrndern der Tergite. f dunkelbraun, an der Basis hellgrn;
tt und Vordertarsen schwarzbraun; t3 weilichgelb, an beiden Enden dunkelbraun; Tarsen
dunkelbraun; Schwinger wei. A.R. = ungefhr 1,5. Fhler des eC mit einem weilichen Haar-
busch; Fhler des 9 gelblich, mit 7 Gliedern. Hypopygium (Tafelfig. 28), Dorsallamelle ohne
Spitze.
Aus England, Belgien und Holland.
3,5-4 mm. Europa occ.

galactoptera Nowicki (1873), Beitr. zur Kenntn. der Dipter.-Fauna Galiziens, p. 6 [13 d.
Diamesinae, Taf. III, Fig. 29].
Cd. Kopf und Thorax mattgelb, weilich bereift; Fhlerschaft, breite Mesonotalstreifen, Meso-
sternum und Metanotum schwarzbraun; Abdomen oben schwarzbraun, an den Seiten und auf
den Sterniten 1-5 gelblichwei; Behaarung weilich; Schwinger gelblichwei; p blagelb, die
Knie, die distalen Enden der t und die Tarsalglieder schwarz. Manchmal sind die Mesonotal-
streifen braun oder schwarz; die Frbung der p ist verschieden und kann ganz braunschwarz
sein; das 14. Fhlerglied ist keulenfrmig; A.R. = 2. Flgel milchigwei, mit vorspringendem
und gerundetem Anallappen, nicht gepunktet; 1-4+5 ziemlich weit von der c berragt; Adern
farblos. Vordermetatarsus sehr wenig krzer als. die ti (8,5 : 9); p, und p, mit sehr kurzer
Behaarung. Hypopygium (Tafelfig. 29).
5 mm. Scandinavia, Belgia

impunctata Kieff. (1923), Soc. of Arts and Sc. of Kristiania, p. 9 [13 d. Diamesinae, Taf. III,
Fig. 30].
d. Schwarz; Mesonotum glnzend, nackt, ohne dunklere Punktreihe; vorne 2 grauliche Lngs-
streifen; S.childchen mit dichten und braunen Haaren; Schwinger gelblichwei; p brunlichgelb.
Fhler mit schwarzem Haarbusch; A. R. = 1,65. Flgel farblos, mit rechteckigem Anallap-
pen; r-m nicht gebogen. p ohne lange Haare; L. R. = 0,65; 4. Tarsalglied etwas krzer
als das 5. Hypopygium (Tafelfig. 30) gro, Basalglieder sehr dick.
3 mm. Nowaja Semlja

incallida Walk. (1856), Ins. brit. III, 183. 139 (Ch ironomu s) [13 d. Diamesinae,
Taf. III, Fig. 31].
Syn. nexilis Walk.
f. Thorax dunkelgrau, bereift; Mesonotalstreifen wenig deutlich, p dunkel; Schwinger bla.
4. Tarsalglied mit einer deutlichen Einschnrung hinter der Mitte; hinterer Metatarsus
krzer als % von t. Dorsallamelle des Hypopygiums (Tafelfig. 31) ohne Spitze; Endglied
breit und gebogen. Fiihler behaart. A. R. = 1,5.
4,3 mm. Britannia, Islandia

lacteipennis Zett. (1838), Ins. Lapp. 817, 2 [13 d. Diamesinae, Taf. III, Fig. 32].
Syn. t y p h o n Halid.
f. hnlich Gaede i, aber der Thorax ist mehr grau bereift und der Fhlerhaarbusch ist
dunkler. Der Scheitel, die drei zusammenflieenden Mesonotalstreifen, das. Metanotun und das
Mesosternumi sind grau; Grundfarbo des Thorax gelblich; Abdomen grau mit hellen Einschnit-
ten der Segmente. Hften rostgelb, dann grau; f an der Basis gelblich; f. und t3 rostgelb, am
Ende dunkler. Fhler des 9 mit 7 Gliedern. Flgel weilich. 4. Tarsalglied fast herzfrmig
am Ende; vorderer Metatarsus kaum krzer als die t1. Hypopygium (Tafelfig. 32) hnlich dem
von Gaedei, aber mit einer kurzen Spitze an der Dorsallamielle.
Aus England, Irland und vom Bottnischen Meerbusen.
4,5 mm. Europa sept. et occ.

latitarsis Goetgh. (1920), Mem. Mus. Hist. nat. Belg., M6m. 31, VIII, p. 104 [13 d. Dia-
mesinae, Taf. III, Fig. 33].
C 9. Thorax aschgrau; Mesonotum mit 3 schwarzgrauen Lngsstreifen, die grau bereift sind;
Schwinger wei; Abdomen schwarzbraun mit graulichen Reflexen; p ganz schwarzbraun. hn-
lich D. (P s.) incallid a, das Hypopygium ist aber ganz verschieden. Fhler des 9 mit
8 Gliedern, das 8. ist fast so lang wie die Glieder 5-7 zusammen. L. R. = 0,65. Das 4. Tarsal-
glied ist etwas krzer als das 5., es ist am Ende herzfrmig. Flgel gepunktet, die vorderen






20 Goetghebuer

Adern verdickt und schwarzbraun; r4+5 etwas von der c berragt; der Anallappen bildet beim
9 einen rechten Winkel. Hypopygium (Tafelfig. 33) mit einer Verlngerung am Basalglied,
welche fast das Ende des Gliedes erreicht.
Vom hohen Venn, aus England und von Korsika.
4 mm. Europa occ., I Corsica

Lindrothi Goetgh. (1931), Zool. Bidrag frn Uppsala XIII, p. 281 (13d. Diamesinae,
Taf. III, Fig. 34].
eC. Thorax schwarz, fein graulich bereift; Abdomen schwarz, an den Einschnitten etwas mehr
matt und mit gelblicher Behaarung; p braun. A. R. = ungefhr 1. Augen nackt. L. R. = 0,75.
p2 und p3 mit ziemlich langer Behaarung; 4. Tarsalglied aller p krzer als das 5., am Ende
gespalten und davor etwas. eingeschnrt. Flgel durchsichtig farblos; ri etwas geschwungen,
im Gegensatz zu i n c all i d a, wo er gerade ist, lnger als die Hlfte von r-+5; r-m lang und
wenig gebogen; m-cu in der Nhe der Basis von cui; Anallappen gerundet, wenig vorstehend.
Hypopygium (Tafelfig. 34) an der langen und dnnen Lamelle mit einer Spitze; Basalglied mit
drei Anhngen, die klein und behaart sind, der innerste der Anhnge etwas klauenfrmig, an
seinem Ende mit 2 verdickten Borsten.
4,5-5 mm. Islandia, Groenlandia or.

montium Edw. (1929), Trans. of the ent. soc. of London, p. 307 [Textfig. 14] [13d. Diame-
sinae, Taf. III, Fig. 35].
C'. Krper und p schwarz, Thorax mit einer leichten
Bereifung; Fhlerhaarbuseh schwarz mit Ausnahme
des Endes; Schwinger ziemlich dunkel braun. A. R. =
ungefhr 2. ri+5 weit von der c berragt (Textfig. 14);
r-m doppelt so lang wie m-cu; cu2 am Ende gebo-
ls gen, letzteres vor der Mndung von r, gelegen. Vor-
dertarsus mit langen Haaren gefranst. Hypopygium
Textfig. 14. Psilodiamesa montium Edw. (Tafelfig. 35) mit sichelfrmigem Endglied, mit einem
Flgel. Griffel am Ende; Spitze der D)orsallamelle konisch.
Gre nicht angegeben! Britannia

nivalis Kieff. (1924), Bull. soc. hist. nat. Moselle XXX, p. 51.
f'. Mattschwarz; Thorax grau bereift; 2 aschgraue Streifen mit einer Reihe von Punkten, deren
jeder ein schwarzes Haar trgt, teilen das Mesonotum in 3 schwarze Streifen, die etwas gln-
zen; Schildchen schwarzbraun; Schwinger wei. p braun. Augen nackt. Fhler und Haar-
busoh schwarzbraun; A. R. = 1,5. Flgel farblos durchsichtig; r-m nicht gebogen, sehr
schief, 3mal so lang wie m-cu, die etwas krzer als ihre Entfernung von r-m ist; r4+5
weit berragt von der c. L. R. = 0,65. Abdomen schwarzbraun. Das Endglied des Hypopygiums
berschreitet die Mitte des Basalgliedes nicht, ist gebogen und fast zylindrisch. Innenseite
ausgeschnitten vor dem Ende, welches einen kurzen schwarzen Griffel trgt.
Im Schwarzwald auf Schnee fliegend.
4,5 mm. Germania

parva Edwards (1932), The Scottish Naturalist., p. 45 [13 d. Diamesinae, Taf. III, Fig. 36].
c3 9. Krper und p schwarz; Thorax etwas glnzend, mit einer leichten Behaarung, die keine
Streifen andeutet; Fhlerhaarbusch schwarz; A. R. = 0,9-1,1. Fhler des 9 mit 8 Gliedern,
das 8. nicht lnger als die beiden vorhergehenden zusammen. dc einreihig. Hypopygium (Tafel-
fig. 36) hnlich dem von D. (P s.) m o n t i um mit einer feinen Spitze auf der Dorsallamelle.
Vordertarsus nicht gebartet. Flgelgeder normal. Schwinger gelblich.
Flgellnge 2,7-3 mm. Scottia

pastoris Edw. (1933), The Scottish Naturalist, p. 88.
dC. Thorax kaum bereift und fast ganz schwarz bei c 9, nur mit braunen Schultern beim 9;
Abdomen schwarz; p schwarz einschlielich der f und der Hften; die t sind in der Mitte
heller; Schwinger gelb. Fhlerhaarbusch des c3 wei; A. R. = ungefhr 1,5; Fhler des 9
dunkelbraun, nur mit gelbem Basalglied. Vordertarsus nicht gebartet. Flgel milchigwei, alle
Adern bla. Bei D. (Ps.) Gaedei sind c, r1 und r4,5 brunlich. Dorsallamelle des Hypo-
pygiums ohne Spitze; das Hypopygium gleicht im allgemeinen dem von D. (Ps.) campe-
st r i s.






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 21

Es ist mglich, da das cd dieser Art eine dunkle Form von D. (P s.) G a ed ei ist; das 9
wrde in diesem Fall zu einer andern Art gehren.
3,5-4 mm. Scottia

permacer Walk. (1856), Ins. Brit. III, 283, 138 (Chiro nomu s) [13 d. Diamesinae,
Taf. III, Fig. 37].
c. Schwarz; Mesosternum und Abdomen grau. 4. Tarsalglied krzer als das 5., zylindrisch
am Vordertarsus, fast herzfrmig an den Hintertarsen und eingeschnrt hinter der Mitte.
L. R. = 0,8. Hypopygium (Tafelfig. 37) hnlich dem von D. (P s.) i n c a 11i d a, ohne Spitze
an der Dorsallamelle; Endglied ziemlich breit.
Es wurde nur die Type von Wal k er bekannt.
Gre unbekannt. Britannia

septima Edw. (1818), Ann. Mag. nat. Hist., p. 214 [Textfig. 19 g].
9. Aschgrau; Mesonotum mit drei matten schwarzgrauen Lngsstreifen; Abdomen schwarz-
braun; p braun; Schwinger gelblich. Fhler mit 8 Gliedern. Lamellen des Ovipositors (Text-
fig. 19 g) mehr oder weniger gerundet. r-m erreicht ungefhr die doppelte Lnge von m-cu.
3,2 mm. Breninsel

spitzbergensis Kieff. (1918), Ent. Mitt. VII, p. 104 [13 c. Diamesinae, Taf. III, Fig. 38].
c 9. Matt schwarz; Mesonotalstreifen kaum deutlich; p schwarz; Schwinger wei. A. R. = 2.
Vordertarsus nicht gebartet. L. R. = 0,75. 4. Tarsalglied krzer als das 5.; p. und p. mit kur-
zen Haaren. Flgel etwas weilich, mit schwach vortretendem Anallobus. Alle Adern sind bla,
r-m ist von m-cu um die Lnge dieser letzteren getrennt; r-m etwas gebogen. r4+4 weit
berragt von c. Hypopygium (Tafelfig. 38) ohne Lobus und ohne Innenanhang am Basalglied.
5 mm. Spitzbergen

tyrolensis Goetgh. (1932), Faune de France XXIII, p. 173 [13 c. Diamesinae, Taf. III,
Fig. 39].
Ce. Schwarz, sehr schwach grau bereift, die schwarzen Mesonotalstreifen etwas glnzend; dc
schwarz. Abdomen schwarzbraun; p schwarzbraun; Schwinger gelblich. Augen sehr kurz be-
haart, fast unsichtbar. 14. Fhlerglied am Ende verdickt; A. R. = 1 ungefhr. L. R. = 0,65.
4. Tarsalglied am Ende herzfrmig, um ein Drittel krzer als das 5.; p, und p, kurz behaart.
Flgel farblos durchsichtig, mit etwas vorstehendem Anallappen; r-m von m-cu um die Lnge
dieser letzteren getrennt. r4+, von c um die Lnge von m-cu berragt. Hypopygium (Tafel-
fig. 39) weder mit innerem Lobus noch mit Anhang; Endglied wenig lnger als die Hlfte des
Basalgliedes.
3,5 mm. Tyrolis

Subgenus Potthastia Kieff.
(1922) Ann. soc. sc. Brux. XLI, p. 361.
Augen nackt; Fhler des cd mit 14 Gliedern, das letzte Glied lnger als die Glieder
2-13 zusammen; t1 etwas krzer als der Metatarsus.
Gattungstype: D. (P.) longimanus K ie f f.

longimanus Kieff. (1922), loc. cit. p. 361.
Cj. Braun, Fhlerschaft schwarz; Thorax matt; Schwinger schmutzigwei; p braun; Fhler-
haarbusch grau. A. R. = 1,65. Flgel wei, nackt. r4+, etwas von der c berragt. r-m fast
doppelt so lang wie m-cu, diese letztere berhrend, sehr schief. Mittel- und Hintertarsen sowie
t5 etwas heller als das brige der p. ti etwas krzer als das 5. Hypopygium wie bei O r t h o -
cladius; Endglieder wenig lang. Endgriffel schwarz, senkrecht auf der Hauptachse des
Gliedes.
4 mm. Germania

Gattung Heptagia Philippi.
(1865) Verh. zool. bot. Ges. 41, 635.
Augen nackt; Fhler des d mit 9-14 Gliedern; das letzte krzer als die vorher-
gehenden zusammen; Fhler des 9 mit 7 Gliedern; Prothorakalloben + getrennt; Meta-







22 Goetghebuer

notum gerundet, mit einer fast ans Ende durchgehenden Furche; 4. Tarsalglied wenig-
stens um die Hlfte krzer als das 5. t oft wei geringelt; m-cu auf der cu1 an der
Basis oder kaum jenseits der Basis von fcu stehend.
Gattungstype: H. annulipes Phil., von Chile.





Textfig. 15. Heptagia cinctipes Edw. Teil des Flgelgeders.

Artenbestimmungstabelle.
1 p mit schwarzen, wei geringelten t. . . . . . . . . ... 2
p nicht mit wei geringelten t . . . . . . . .... . 3
2 Mesonotum schwarz glnzend; Fhler des Ce mit 9 Gliedern; Dorsallamelle des Hypopygiunis
ohne stumpfe Spitze .. .. . . . . . H. inctipes Edw.
- Mesonotum schwarz, matt; Fhler des d mit 14 Gliodern; Dorsallamelle des Hypopygiums
mit einer kurzen stumpfen Spitze . . . . . . H. rugosa Saunders
3 Mesonotum schwarzglnzend; Fhler mit 14 Gliedern; ohne Haarbusch; die Glieder 3-13
eifrmig (Textfig. 16). m-cu auf cu, in sehr geringer Entfernung von fcu H. Legeri Goetgh.
Mesonotum mattschwarz; Fhler des C mit 13 Gliedern, Haarbusch sehr drftig, die Glie-
der 3-13 zylindrisch (Textfig. 17); in-cu auf der fcu . . . H. punctulata Goetgh.

cinctipes Edw. (1928), Diptera IV, p. 1711) [Textfig. 15].
Syn. ?Diamesa alboannulata Strobl.
d. Kopf schwarz; Thorax glnzend schwarz; Prothorakalloben und obere Teile der Pleuren
silbergrau; Abdomen mattschwarz; p schwarz, Trochanter und Basalende der f gelblich; t mit
einem scharf begrenzten weien Ring, der 1/5 bis % der t einnimmt. Keine dc. t3 mit einem
Kamm und 2 kurzen Spornen; Empodium fast ebenso lang wie die Klauen. Flgel graulich, mit
Ausnahme des basalen Fnftels, das blagelb ist; Mikrotrichien deutlich; m-cu genau auf der
Basis von fcu gelegen (Textfig. 15). Anallobus fast rechtwinklig. Endglieder des Hypopygiums
mit 2 bereinanderstehenden Griffeln; Basalglieder mit 2 kleinen, bereinanderstehenden Lo-
ben, der obere nackt, der untere behaart; keine Spitze der Dorsallamelle.
2,5--4 mm. L Corsica, Austria

Legeri Goetgh. (1933), Bull. Ann. Soc. ent. Belg. LXXIII, p. 357 (sub Protanypus)
[Textfig. 16] [13 d. Diamesinae, Taf. III, Fig. 40].
c. Mesonotum und Schildchen glnzend schwarz; Abdomen schwarz. p brunlich; Schwinger
gelblich; der Prothorax bildet einen vollstndigen Kragen. Fhler mit 14 Gliedern, die Glieder
6-13 sind ovoid, dlas 14. ist kaum lnger als die Glieder 12 und 13 zusammen (Textfig. 16);
ohne Haarbusch. L. R. = 0,5; 4. Glied krzer als das 5.; p3 mit kurzen Haaren; Empodium
krzer als die Klauen; keine Pulvillen. Flgel von Mikrotrichien gepunktet, vordere Adern gelb-
lich, die brigen ungefrbt; r4+, von der c berragt. r-m und m-cu schmal getrennt; m-cu
auf cul, wenig jenseits von fcu; Anallobus etwas vorstehend. Schppchen gefranst. Hypopygium
(Tafelfig. 40) ohne .Spitze.
Aus den franzsischen Alpen.
3,5 mm. Alpes

punctulata Goetgh. (1934), Bull. Ann. soc. ent. Belg., p. 337 [Textfigg. 17 u. 18] [13 d.
Diamesinae, Taf. III, Fig. 41].
C t. Thorax mattschwarz; Abdomen brunlich; p gelblich mit an der Basis und am Ende
schmal schwarzgezeichneten t; nicht wei geringelt; Schwinger bla. Fhler des C mit 13 Glie-
dern (Textfig. 17), Fhlerhaarbusch des d sehr wenig entwickelt; die Glieder 5-12 wenigstens
4mal so lang wie breit, das 13. weniger lang wie die 2 vorhergehenden zusammen und keulen-

1) Wie auch Edwards (loc. cit.) vermutet, ist es mglich, da Diamesa albomacu-
1 a t a S t r ob 1 dieselbe Art wie c i n c ti p es ist, obwohl das. 9, welches allein bekannt ist, nur
eine Gre von 1,5 mm besitzt und sehr breite weie Ringe an den t hat.







13 d. Tendipedidae-Diamesinae 23

frmig. Fhler des 9 mit 7 Gliedern, die Glieder 3-6 ovoid, das 7. kaum so lang wie die bei-
den vorhergehenden zusammen. Augen nackt. 4. Tarsalglied (Textfig. 18) fast 3mal krzer als.
das 5. p3 mit kurzen Haaren. Flgel gelappt, mit Mikrotrichien gepunktet. r-m lang und ge-
bogen; m-cu auf der Basis von fcu; r2+a nicht vorhanden; Hypopygium Tafelfig. 41.
Aus Oberbayern.
3 mm. Alpes





















Textfig. 16. Heptagia Legeri Textfig. 17. Heptagia punctulata Textfig. 18. Heptagia punctulata
Goetgh. & Fhler. Goetgh. 3 Fhler. Goetgh. Endtarsen.

rugosa Saunders (1930), The ent. month. Mag. LXVI, p. 209 [13 d. Diamesinae, Taf. III,
Fig. 42].
C g. Thorax mattschwarz; Schwinger bla; Abdomen schwarz; f und t dunkel; t schwarz,
wei geringelt. Fhler des, c mit 14 Gliedern, das 14. ein wenig lnger als die 2 vorhergehen-
den, Fhlerhaarbuisch nur mig entwickelt; Fhler des 9 mit 7 Gliedern, die Glieder 2--6
kugelig, das 7. ebenso lang wie die drei vorhergehenden zusammen. m-cu auf der Basis von
fcu; Anallappen fast rechteckig. p wie bei H. c i nc ti p es. Spitze der Lamelle des Hypopy-
giums kurz (Tafelfig. 42).
Alpen der Provence.
2,5 mm. Oallia










a b c d




-.-7




e f g

Textfig. 19 a-19 g. Lamelle des Ovipositors von a Diamesa camptoneura, b D. ulicoides, c D. hyperborea,
d D. ursus, e D. Waltli, f D. arctica, g D. septima.







24 Goetghebuer

Gattung Protanypus Kieff.
(1906) Ann. soc. scient. Brux., p. 318.
Syn. Didiamesa Kieff.
Augen nackt; Fhler des dc mit 14 Gliedern und der Spur eines 15., das selten vom
14. deutlich getrennt ist; das 14. ist wenigstens so lang wie die Glieder 2-13 zusam-
men; Fhler des 9 mit 14 Gliedern; Pronotum behaart; 4. Tarsalglied zylindrisch; Flgel
ohne Makrotrichien; m-cu auf der Basis von cul; r2 fehlt immer; Hypopygium des cf
mit Basalgliedern, die ber die Ansatzstelle der Endglieder hinaus verlngert sind.
Die Arten dieser Gattung stehen in enger Beziehung zur Familie der Pelopiinae.
Gattungstype: Pr. forcipatus Eg g.

Artenbestimmungstabelle.
1 Schwarz, Mesonotum matt, leicht bereift; p schwarzbraun oder schwarz; Endglieder nicht
gespalten .. . . . . . . . . .. 2
- Schwarzbraun; Mesonotum glnzend; p rostrtlich; Endglieder des. Hypopygiums. kurz und
gespalten . . . . . . . . . . P. turfaeeus Kieff.
2 Verlngerung der Basalglieder des Hypopygiums fast so lang wie das brige der Glieder, diese
deutlich nach auen gebogen, von der Basis zum Distalende allmhlich verjngt (Tafelfig 43)
P. forcipatus Egger
- Verlngerung der Basalglieder krzer als der Rest des Gliedes, etwas nach auen gebogen,
dick (Tafelfig. 44) . . . . . . . . . . P. morio Zett.

forcipatus Egger (1863), Verh. zool. bot. Ges. Wien XIII, 1110 [13 d. Diamesinae, Taf. IV,
Fig. 43].
Syn. caudatus Edw.
eC. Mattschwarz, leicht bereift; de bla; p schwarzbraun; Schwinger schmutzigwei mit brau-
nem Ende. A. R. = ungefhr 1,5; Vordertarsus kurz gebartet. Flgel etwas, graulich, nicht mil-
chig wei; r-m und m-cu bla oder auch verdunkelt (Edwards); Anallappen gerundet,
hervorragend; Basalglieder des Hypopygiums (Tafelfig. 43) stark verlngert ber die Ansatz-
stelle der Endglieder.
Aus sterreich und Norwegen festgestellt. Mit den Typen der Coll. Schiner im Wiener
Mus. verglichen.
5-6 mm. Austria, Norwegia

morio Zett. (1850), Ins. lapp. 817, 3 [13 d. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 44].
Syn. miriforceps Kieff.
df. Ganz mattschwarz; Schwinger braun. Abdomen schlank, am Apex etwas breiter; Hypopy-
gium schwarz. Flgel durchsichtig farblos, leicht getrbt, alle Nerven bla, oder auch r-m
etwas verdunkelt (nach Z e t t e r s t e d t); Anallappen deutlich. Vordertarsus nicht gebartet, kurz
behaart. L. R. = 0,75 ungefhr. p dnn. Endglieder des Hypopygiums auf ihrer ganzen Lnge
lang behaart; Verlngerung der Basalglieder viel krzer als der Rest dieser (Tafelfig. 44).
Aus England, Lappland, Schweden, Norwegen, Finnland, Polen und Japan.
5-6 mm. Europa sept. et Japonia

turfaceus Kieff. (1925), Bull. soc. ent. France, p. 15.
C'. Schwarzbraun; Thorax glnzend, Schwinger mit brunlichem Ende; p rostrtlich. Fhler
und Haarbusch schwarzbraun. 14. Glied so lang wie die Glieder 2-13 zusammen, das 15.
kurz, fast elliptisch. Flgel durchsichtig mit Mikrotrichien, r4+, weit berragt von c, welche
die Flgelspitze erreicht; m-cu nahe der Gabelung der cu, auf cul. Abdomen schmal, alle Seg-
mente lang. Endglieder des Hypopygiums kurz und gespalten, der uere Lobus sehr lang
dicht behaart; der innere Lobus ein wenig lnger und dnner und nur behaart; Enden der
Basalglieder dorsal in einen lnglichen und spitzen Lobus verlngert.
3,5 mm. Estlandia

Japanische Diamesinen.
M. Tokunaga (Chironomidae from Japan, VI und IX, Philipp. Journal of Sc.
1936, LIX und 1937, LXII) verzeichnet aus Japan die folgenden D i a m e s i n e n:







13 d. Tendipedidae-Diamesinae 25

Gattung Syndiamesa Kieff.
Untergattung Sy n d i a m e s a K i e f f.

Artenbestimmungstabelle.
1 Die Tarsen der p, und p3 an den ersten 2 Gliedern mit Apikalspornen . . . 2
Die Tarsen der p, und pa an den ersten 3 Gliedern mit Apikalspornen .. . ... 3
3 3. Tasterglied mit einer Verlngerung, welche die Insertion des 4. Gliedes berragt .
S. (S.) takatensis Tokunaga
- 3. Glied der Taster ohne Verlngerung . . . .. S. (S.) lanceolata Tokunaga
3 Pronotum mit Borsten, wenigstens an den Seiten. . . . . . . 4
- Pronotum ohne Borsten . . . . . . S. (S.) Kashimae Tokunaga
4 Flgel ganz durchsichtig farblos . . . . . S. (S.) montana Tokunaga
- Flgel gelblich im Basaldrittel, brunlich in den beiden Apikaldritteln .. . ....
S. (S.) bicolor Tokunaga
bicolor Tokunaga (1936), loc. cit. p. 536 (sub S. Nr. 1).
c Gelblichbraun; Mesonotum bereift mit 2 schwarzen seitlichen und 2 braunen mittleren Flek-
ken; Schildchen braun; Metanotum schwarz; p braun, t in den basalen % gelb, im apikalen
Viertel schwarz; Schwinger gelb. Fhler mit 7 Gliedern, das letzte mit 2 apikalen Borsten;
A. R. = 0,6. ra+5 der Flgel kaum von c berragt, im basalen Drittel gelblich, brunlich in
den beiden apikalen; 4. Glied aller Tarsen krzer als das 5.
4-5 mm. Japonia

Kashimae Tokunaga (1936), loc. cit. p. 534 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 45].
ce. Thorax dunkelbraun, Abdomen und p blabraun (unreif?); Schwinger wei, Fhler mit
14 Gliedern, mit wohlentwickeltem Haarbusch; Fhlerschaft unten mit 2 Borsten, die 11
Basalglieder der Geiel rundlich, das letzte Glied mit einer kurzen apikalen Borste; A. R.
= 3; Pronotum nackt; die drei ersten Tarsalglieder mit apikalen Spornen; L. R. = 0,66;
4. Glied der vorderen Tarsen lnger als das 5. Flgel durchsichtig, farblos, mit wohlentwik-
keltem Anallappen; Schppchen lang befranst; r4+5 von der c berragt; r-m senkrecht; Hypo-
pygium: Tafelfig. 45.
In den Japanischen Alpen in 1600 m Hhe.
5,7 mm. Japonia

lanceolata Tokunaga (1936), loc. cit. p. 530 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 46].
cT. Schwarz; p und Schwinger schwarzbraun; Fhler mit 14 Gliedern und wohlentwickeltem
Haarbusch, A. R. = 2 ungefhr; Pronotum beborstet; Schildchen behaart. L.R. = 0,8; Vor-
dertarsus ohne apikale Sporne, die 2 ersten Glieder der Tarsen der p2 und p3 mit 2 Spornen;
die 2 letzten Tarsalglieder der pa gleichlang. r4+5 von der c berragt; Schppchen schwarz-
braun mit braunen Fransen. Hypopygium: Tafelfig. 46.
4,5 mm. Japonia

montana Tokunaga (1936), loc. cit. p. 532 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 47].
CO. Schwarzbraun, p braun, Schwinger gelblichwei. Fhler mit 14 Gliedern und entwickeltem
Haarbusch; A. R. = 1,65; Fhlersohaft mit 3 dnnen Borsten; Pronotum an den Seiten be-
haart; Schildchen behaart. Die drei ersten Tarsalglieder mit Apikalspornen; L. R. = 0,66;
4. Tarsalglied der pi etwas lnger als das 5. Flgel glasdurchsichtig mit einem fast rechtecki-
gen Anallappen. r-m schief und gerade; r4-+ von der c berragt. Hypopygium (Tafelfig. 47)
mit einer kurzen Spitze.
Aus den Japanischen Alpen aus einer Hhe zwischen 2400 und 2700 m.
5,3 mm. Japonia

takatensis Tokunaga (1936), loc. cit. p. 531.
Ce. Ganz schwarz; Schwinger dunkelbraun. Fhler mit 14 Gliedern, mit Haarbusch. A. R. =
2,84; 3. Tasterglied ber die Insertion des 4. hinaus verlngert. Pronotum an den Seiten be-
haart. Die 2 ersten Tarsalglieder der p: und p3 mit zwei Apikalspornen; 4. Tarsalglied lnger
als das 5. rI+5 der Flgel von der c gerade berragt; Schppchen schwarzbraun mit braunen
Fransen. Hypopygium mit einer scharfen Spitze.
5,8 mm. Japonia







26 Goetghebuer

Untergattung Lasiodiamesa Kieff.
Artenbestimmungstabelle.
1 3 Apikalborsten am Ende des Fhlerendgliedes; die 3 ersten Tarsalglieder aller p mit apikalen
Spornen . . . . . . . S. (L.) nivis Tokunaga
- 2 Apikalborsten am Ende der Fhlerendglieder; Vordertarsen ohne Sporne, die Tarsen der
p2 und p3 mit 2 Spornen an den 2 ersten Gliedern . . S. (L.) erassipilosa Tokunaga

crassipilosa Tokunaga (1937), loc. cit. p. 57.
9. Frbung in der Hauptsache schwarz, p dunkelbraun, Schwinger gelb. Augen sehr kurz be-
haart; Fhler mit 7 Gliedern; A. R. = 0,45; letztes Glied mit 2 apikalen Borsten; Pronotum be-
haart; Mesonotum schwarz, behaart. Schildchen schwarz. ti und vorderer Metatarsus wie
114 :78; Vordertarsus ohne Sporn; die Tarsen der p, und p' mit Apikalspornen an den 2 er-
sten Gliedern. Flgel braun, kaum gelblich an der Basis; r-m gerade; r4+5 von der c ber-
ragt; Flgelflche grtenteils mit feinen Makrotrichien in R5, M, Cu und An.
4,6-5,5 mm. Japonia

nivis Tokunaga (1936), loc. cit. p. 535.
9. Grundfarbe schwarz, p dunkelbraun, Schwinger gelb. Fhler mit 7 Gliedern, das letzte
spindelfrmig und mit drei Apikalborsten, ebensolang wie die drei vorhergehenden Glieder zu-
sammen; Pronotum dorsal und lateral behaart. Schildchen mit langen Borsten; L. R. = 0,68;
die drei ersten Glieder aller Tarsen mit Apikalapornen. Flgel hyalin mit Makrotrichien im
distalen Teil der %1, M und Cu; Flgellappen fast rechteckig; r4+5 verschmolzen in der Mitte
zwischen r, und rt+; r-m gerade; rA4s leicht berragt von der c.
Aus den Japanischen Alpen, auf Schnee in 900--1300 m Hhe.
6,8 mm. Japonia

Gattung Diamesa Meig.
Untergattung Psilodiamesa Kieff.

nigatana Tokunaga (1936), loc. cit. p. 537 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 48].
cd. Grundfarbe schwarz; p und Schwinger dunkelbraun. Fhler mit 14 Gliedern und Haar-
busch. A. R. = 3,35. Pronotum etwas behaart an den Seiten; Mesonotum leicht bereift; Abdo-
men mit langen schwarzen Haaren; L. R. = ungefhr 0,69; Vordermetatarsus mit Endspornen,
2. Glied mit prapikalen Spornen; 4. Glied aller Tarsen etwas lnger als das 5., distal der Mitte
kaum etwas eingeschnrt. Flgel farblos durchsichtig; r-m gebogen. Hypopygium: Tafelfig. 48.
Aus den Japanischen Alpen in 1300 m Hhe.
6 mm. Japonia

Untergattung Diamesa s. str.

Artenbestimmungstabelle.
1 Stirn nackt; Endglieder des Hypopygiume nicht von den Basalgliedern abgesetzt ..
D. (D.) astyla Tokunaga
- Stirn behaart; Endglieder von den Basalgliedern gelenkig abgesetzt . . . . 2
2 Jedes der drei ersten Tarsalglieder mit Apikalspornen.. . . .. 3
- Jedes der 2 ersten Tarsalglieder mit Spornen versehen . . . . 4
3 r4+5 von der c berragt; A. R. = 0,4-0,6 . . . . D. (D.) japonica Tokunaga
- r+5 von der c nicht berragt; A. R. = 0,8 . . . .. D. (D.) alpina Tokunaga
4 Fhler des ci ohne Haarbusch; r-m gebogen; A.R. = 0,4-0,5 . . D. (D.) Tsutsuii
- Fhler des ci mit einem Haarbusch; r-m gerade; A. R. = mehr als 0,5 .. ...
D. (D.) plumicornis Tokunaga

alpina Tokunaga (1936), loc. cit. p. 539 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 49].
cf. Dunkelbraun, Schildchen braun, p dunkelbraun, Schwinger gelb. Stirn mit einem, selten mit
zwei gut sichtbaren Paaren von Borsten; Fhler mit 9 Gliedern, mit kurzen Quirlen; A. R. =
0,4-0,6. Pronotum nur an den Seiten behaart; Schildchen behaart. 4. Glied fast herzfrmig; die
drei ersten Glieder der Tarsen mit apikalen Spornen; L. R. = ungefhr 0,65. Flgel breit,







13 d. Tendipedidae-Diamesinae 27

durchsichtig farblos; r4s+ nicht von der c berragt; ri und r4+s + distal verdickt; r-m gebo-
gen. Hypopygium: Tafelfig. 49.
9. hnlich dem C. Fhler mit 8 Gliedern, das letzte krzer als die 4 vorhergehenden zusam-
men, mit 2 apikalen Borsten; A. R. = 0,4; L. R. = 0,6.
Von den Japanischen Alpen, aus 1500-2700 m Hhe.
2,5-3 mm. Japonia

astyla Tokunaga (1936), loc. cit. p. 545 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 50].
C. Dunkelbraun, p braun, Schwinger gelblichwei. Stirn behaart, jedoch ohne deutliche Bor-
sten; Fhler ohne Haarbusch, den Fhlern des 9 gleichend; diese mit 8 Gliedern; A. R. =
0,35. Pronotum an den Seiten etwas behaart. Die drei ersten Tarsalglieder mit einem Paar
kurzer apikaler Sporne; 4. Glied fast herzfrmig, krzer als das 5. Flgel hyalin, r4+T wenig
von der c berragt; r-m etwas gebogen. Hypopygium bemerkenswert durch, das Fehlen der
Grenze zwischen Basal- und Endglied (Tafelfig. 50).
Aus den Japanischen Alpen, aus 1000-2000 mr Hhe.
3 mm. Japonia

japonica Tokunaga (1936), loc. cit. p. 542 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 51].
c. Schwarz mit gelblichweien Schwingern. Stirn mit 4 Paaren langer Borsten; Fhler ohne
Haarbusch, mit 9 Gliedern; A.R. = 0,8 ungefhr; Pronotum an den Seiten etwas behaart;
Schildchen mit langen ischwarzen Borsten besetzt. 4. Tarsalglied fast herzfrmig, krzer als
das 5. Die drei ersten Glieder mit apikalen Spornen. L.R. = ungefhr 0,57. Flgel breit, farblos
durchsichtig; r4+ 5 wenig von der c berragt; r-m stark gebogen. Hypopygium (Tafelfig. 51).
9. hnlich dem C; Fhler mit 8 Gliedern; A.R. = 0,4; Fhlerglieder mit langen Quirlen.
Aus den Japanischen Alpen, aus 200-1600 in Hhe.
4 mm. Japonia

plunmicornis Tokunaga (1936), loc. cit. p. 548 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 52].
c. Dunkelbraun, Abdomen braun, Bauch blabraun, Schwinger wei. Fhler mit 14 Gliedern,
mit einem Haarbusch; A.R. = weniger als 1 (33 : 31). Pronotum an den Seiten behaart. r4+ 5
kaum von der c berragt; r-m gerade. L.R. = 0,7 ungefhr; jedes der 2 ersten Tarsalglieder
mit einem Paar von Apikalspornen. Hypopygium (Tafelfig. 52).
5,5 mm. Japonia

Tsutsuii Tokunaga (1936), loc. cit. p. 546 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 53].
j. Dnkelbraun, Mesonotalstreifen undeutlich; Schwinger gelblichwei. Fhler mit 9 Gliedern,
ohne Haarbusch; A.R. = 0,5. Stirn kurz behaart; Pronotum kaum an den Seiten behaart.
r4+5 kaum von der c berragt; r-in etwas gebogen; die 2 ersten Tarsalglieder mit Spornen;
L.R. = 0,57. Hypopygium mit einer Spitze (Tafelfig. 53).
9. hnlich dem d; Fhler mit 8 Gliedern; A.R. = 0,42; L.R. = 0,63.
4,5mm (df); 5,8mm (9).

Gattung Heptagia Philippi.

Artenbestimmungstabelle.
1 Thorax ganz schwarz; Schwinger gelblichbraun .. . ...... ...
H. brevitarsis Tokun.
- Thorax gelb oder weilich mit dunkeln Mesonotalstreifen; Schwinger gelblich oder weilich 2
2 Metatarsus gelb, die andern Tarsalglieder dunkelbraun; r2+ distal abgekrzt; Gre 21mm
H. eburnea Tokunaga
- Alle Tarsen dunkelbraun; r2+ nicht abgekrzt; Gre 3,5 mm .. . .....
H. nipponica Tokunaga

brevitarsis Tokunaga (1936), loc. cit. p. 528 [13 c. Diamesinae, Taf. IV, Fig. 54].
C. Ganz schwarz; Schwinger gelblichbraun; Augen nackt; Fhler mit 14 Gliedern; das letzte
krzer als die 2 vorhergehenden zusammen; A.R. = 0,1 ungefhr. p dunkelbraun, die t blasser;
4. Tarsalglied am Ende gespalten, um die Hlfte krzer als das 5. L.R. = 0,4. Hypopygium mit
Dorsallamelle ohne Spitze (Tafelfig. 54).
2,8 mm. Japonia







28 Goetghebuer

eburnea tokunaga (1937), loc. cit. p. 60.
9. Elfenbeinwei; Stirn weilich; Pronotum gelb; Mesonotum glnzend, weilichgelb mit drei
braunen Streifen; Schildchen gelblichbraun; Metanotum braun; pi hauptschlich dunkelbraun,
die Hften, Trochanter und das basale Fnftel der f gelb; Knie schmal dunkel; t wei mit
dunkeln apikalen Enden; 1. Tarsalglied gelb mit dunkelm Ende, die andern Glieder dunkel-
braun; Schwinger wei. Fhler mit 7 Gliedern, das letzte so lang wie die 4 vorhergehenden
zusammen. Die 2 ersten Tarsalglieder der p2 und p3 mit apikalen Spornen; 4. Glied fast herz-
frmig; t und Metatarsus. wie 40 : 35. Flgel nackt; m ganz, r2+ 3 distal atrophiert. Cerci gelb.
2 mm. Japonia

nipponica Tokunaga (1937), loc. cit. p. 58.
9. Stirn braun; Pronotum, gelblichwei mit gelben Borsten an den Seiten. Mesonotum gln-
zend, gelb mit dunkelbraunen Streifen; Schildchen braun, Metanotum schwarz; t wei gerin-
gelt; fl dunkelbraun mit blabraunem basalen Viertel; t dunkelbraun mit einem weien Ring
vor der Mitte; Tarsen ganz dunkelbraun. Fhler mit 7 Gliedern, letztes Fhlerglied ebenso
lang wie die 4 vorhergehenden zusammen; A.R = 0,8. 4. Tarsalglied fast herzfrmig; Vor-
dertarsus ohne Sporn, an den Tarsen der p, und pa jedoch Sporne vorhanden; tL und Meta-
tarsus wie 72 :63; r4+s von der c berragt; r2+3 und m vollstndig; Flgel nackt. Cerci wei.
3,5 mm. Japonia


B. Die Metamorphose der Diamesinae.

Von Prof. Dr. Fr. Lenz, Pln i. Holstein.

Kaum eine andere Gruppe der T e n di p e d i d a e ist in ihrer systematischen Stellung
so umstritten wie die sogenannte D i a m esa Gruppe". Ausgangspunkt fr die ver-
schiedenen Phasen in der systematischen Behandlung der in Frage stehenden Formen
war die von M e i g e n (1838) aufgestellte Gattung Di a m e s a. K ie ffer (1906) stellte diese
Gattung ebenso wie die sich um sie gruppierenden, spter bekannt gewordenen Formen
zu den Pelo p i i n a e (T a n y podin a e). Die Bearbeiter der Jugendstadien (vgl. hier-
fr Thienemann 1934, S. 3-5) aber muten die gleichen Formen zu den r t h o c 1a d i-
inen stellen. Spter entschlossen sich dann die Imaginalsystematiker (Goet g hebuer
1921 und auch Kieffer 1922), die Gruppe den Orthoc 1 adiinen unter- bzw. nebenzu-
ordnen, bis sich dann die heute von Goetghebuer (s. die voraufgehende Bearbeitung)
und Edwards (1929) vertretene Auffassung herauskristallisierte, nach der die Di a m e-
sinae eine eigene Subfamilie der Tendipedidae neben den Pelopiinae (Tany-
p o d i n a e) und O r t ho c a d ii n a e (sowie den brigen in diesem Zusammenhang nicht
interessierenden Subfamilien) darstellen.
Unter Bercksichtigung a 11 e r Metamorphosestadien ergibt sich die von Z a v r e l
(1926, S. 212-213) (s. auch Thienemann 1934, S. 3-5) formulierte Auffassung ber die
systematische Stellung der D i ames a- Formen: da es sich hchstwahrscheinlich um
keine natrliche Gruppe, sondern um ein Gemenge von Gattungen handelt, deren Ima-
gines in der 2. Transversalis ein primitives Merkmal besitzen, whrend die Jugendstadien
typische 0 r t h o c a dii n e n Organisationen aufweisen, bei einigen Arten mit Ankln-
gen an andere C h i r o n o m i d e n Unterfamilien. Dies zeigt eben, da sie nahe am Spal-
tungspunkt aller dieser Unterfamilien stehen." Dazu kommen noch einige offenbar als
Konvergenzerscheinungen anzusprechende Merkmale. Alles in allem lt sich die Zuord-
nung der Formen zu den 0 r t h o c a d ii n e n nach den Larven- und Puppen-Merkmalen
durchaus motivieren (vgl. Thienemann 1934, S. 5). Es sei bemerkt, da auch Kieffer in
seiner letzten Imaginalbearbeitung (1924) fr die Imagines diesen Standpunkt angenom-
men hatte. Es erscheint daher zweckmig, die Beschreibung der Larven und Puppen der
vorstehend zur Subfamilie D i a m e s i n.a e zusammengefaten Formen nicht im Anschlu
an diese Bearbeitung, sondern spter im Zusammenhang mit der Gesamtdarstellung der
Orthocladiinae zu bringen.






13 d. Tendipedidae-Diamesinae 29

Literatur.*)
Ed w a r d s, F. W., 1929. British non-biting midges (Diptera Chironomidae). Trans. Ent. Soc.
London. 77. II, p. 279-430.
G o e t g hee r, M., 1921. Chironomides de Belgiques et specialement de la Zone de Flandres.
Mem. Mus. R. d'Hist. Nat. de Belg. 8. 4. 31.
K ie f f e r, J.-J., 1906. Description de nouveaux diptres nAmatoceres d'Europe. Ann. soc.
scient. Bruxelles. 30. 2. p. 1-38.
1906 a. Chironomidae. Wytsman, Genera Insectorum.
1922. Chironomides de Nouvelle-Zemble. Rep. Sc. Res. Norw. Exped. Nov. Zemlya 1921.
1923. Nouvelle Contribution l'etude des Chironomides de la Nouvelle-Zemble. Ebenda.
1924. Chironomides nouveaux on rares de l'Europe Centrale. Bull. Soc. Hist. nat. de la
Moselle. 30. p. 11-110.
M e i g e n, J. W., 1838. Systematische Beschreibung der bekannten europischen zweiflgeligen
Insekten. Hamm VII, p. 121.
Th i e ne m an n, A., 1934. Chironomiden-Metamorphosen. VII. Die Diamesa-Gruppe (Dipt.). -
Stett. Ent. Zt. 95, p. 1-23.
Z a v e l, J., 1926. Chironomiden aus dem Wigry-See. Arch. d'Hydrobiol. et Ichthyol. 1, 3,
p. 195-220.

*) Nur die in dieser Notiz zitierte Literatur!



Index

fr die Gattungen, Arten, Varietten und ihre Synonyme.

aberrata Lundb. (Diam.) 18 culicoides Heeg. (Diam.) 12
(Ad i a m e s a K i e f f.) 10 culicoides longistylus Goetgh. 12
albipennis Kieff. (Synd.) 5 crassipilosa Tok. (Lasiodiam.) 26
(alboannulata Strobl) (Hept.) 22
alpina Tok. (Diam.) 26 Dampfi Kieff. (Synd.) 6
Ammon Halid. (Diam.) 18 Diamesa Meig. 9. 26
appendiculata Lundst. (Diam.) 11 (D i d i am e s a K i e f f.) 24
arctica Boh. (Diam.) 18
arctica flavipila Edw. (Psilodiam.) 18 eburnea Tok. (Hept.) 28
(arctica Edw.) (Diam.) 13 Edwardsi Goetgh. (Diam.) 13
(arctica Goetgh.) (Diam.) 11
astyla Tok. (Diam.) 27 fissipes Kieff. (Diam.) 13
autumnalis Goetgh. (Prod.) 3 flabellata Kieff. (Prod.) 3
(flavipila Edw.) var. 18
bathyphila Kieff. (Prod.) 3 forcipatus Egg. (Prot.) 24
Bertrami Edw. (Diam.) 11 fulva Kieff. (Prod.) 4
biappendiculata Goetgh. (Synd.) 6
bicolor Tok. (Synd.) 25 Gaedei Meig. (Psilodiam.) 18
Bohemani Goetgh. (Diam.) 11 galactoptera Now. (Diam.) 19
(borealis Kieff.) (Synd.) 8 gelida Kieff. (,Synd.) 6
Brachydiamesa Goetgh. 15
(Branickii Now.) (Synd.) 8 hamaticornis Kieff. (Diam.) 13
brevitarsis Tok. (Hept.) 27 He p t a g i a Phi 21. 27
hercyniae Kieff. (Diam.) 13
campestris Edw. (Psilodiam.) 18 hygropetrica Kieff. (Synd.) 6
camptoneura Kieff. (Diam.) 12 hyperborea Holmgr. (Diam.) 13
(caudatus Edw.) (Prot.) 24
chiron Hal. (Synd.) 6 (ichtyobrota Kieff.) (Prod.) 2
(chiron Goetgh.) (Monodiam.) 4 impunctata Kieff. (Diam.) 19
chorea Lundb. (Diam.) 12. 18 incallida Wlk. (Diam.) 19
cinctipes Edw. (Hept.) 22 (insoendens Wlk.) (Diam.) 18
confluens Kieff. (Diam.) 12 insignipes Kieff. (Diam.) 13
(consobrina Wlk.) (Prod.) 2
(convestita Wlk.) (Prod.) 2 japonica Tok. (Diam.) 27






30 Goetghebuer

Kashimae Tok. (Synd.) 25 plumicornis Tok. (Diam.) 27
P tthastia Kieff. 21
lacteipennis Zett. (Diam.) 19 (Poultoni Edw.) (Diam.) 18
lanceolata Tok. (Synd.) 25 (praecox Kieff.) (Prod.) 2
Lasiodiamesa Kieff. 26 Prodiamesa Kieff. 2
latitarsis Goetgh. (Diam.) 19 prolongata Kieff. (Diam.) 14
Legeri Goetgh. (Hept.) 22 Protanypus Kie f f. 24
Lindrothi Goetgh. (Diam.) 20 Ps e u d o d i am es a Go et g h. 9
lobifera Kieff. (Synd.) 6 P s i o d i am esa K i e ff. 16
longimanus Kieff. (Pott.) 21 pubitarsis Zett. (Synd.) 8
(longistylus Edw.) var. (Diam.) 12 punctata Kieff. (Diam.) 14
Lundstroemi Kieff. (Diam.) 14 punctulata Goetgh. (Hept.) 22

macronyx Kieff. (Synd.) 7 rufovittata Goetgh. (Prod.) 4
minima Strobl (Diam.) 14 rugosa Saund. (Hept.) 23
(miriforceps Kieff.) (Prot.) 24
Monodiamesa Kieff. 3 (scutellata Meig.) (Prod.) 2
montana Tok. (Synd.) 25 septima Edw. (Diam.) 21
montium Edw. (Diam.) 20 simplex Kieff. (Psilodiam.) 18
morio Zett. (Prot.) 24 simplicipes Kieff. (Diam.) 14
spitzbergensis Kieff. (Diami.) 21
(nexilis Wlk.) (Diam.) 19 Steinbcki Goetgh. (Diam.) 16
nigatana Tok. (Psilodiam.) 26 Stackelbergi Goetgh. (Synd.) 8
(nigripalpis Goetgh.) (Prod.) 4 Sy ndiamesa Kieff. 4. 25
nipponica Tok. (Hept.) 28 Szembeckii Now. (Diam.) 15
nitida Kieff. (Prod.) 4
nivalis Kieff. (Diam.) 20 takatensis Tok. (Syndiam.) 25
nivicola Bezzi (Synd.) 7 Thienemanni Kieff. (Diam.) 15
nivis Tok. (Lasiodiam.) 26 (tonsa Halid.) (Diam.) 12
nivosa Goetgh. (Synd.) 8 Trichodiamesa Goetgh. 2
(notata Meig.) (Prod.) 2 Tsutsuii Tok. (Diam.) 27
(nudipes Zett.) (Prod.) 2 turfaceus Kieff. (Prot.) 24
(typhon Halid.) (Diam.) 19
(obdita Wlk.) (Prod.) 2 tyrolensis Goetgh. (Diam.) 21
(obscurimanus Meig.) (Prod.) 4
olivacea Meig. (Prod.) 2 rsus Kleff. (Diam.) 15

parva Edw. (Diam.) 20 vidua Kieff. (Synd.) 9
pastoris Edw. (Diam.) 20
pastoris Edw. (Diam.) 20 (Waltli Edw.) (Diam.) 13
(pergens W1k.) (Dian.) 12 Waltli Meig. (Diam.) 15
permacer Wlk. (Diam.) 21 (Waltli Staeg.) (Psilodiam.) 18
(perpessa Wlk.) (Prod.) 2
(pertracta Wlk.) (Diam.) 12 (Zernyi Goetgh.) (Diam.) 11
pilosa Kieff. (Synd.) 9
























13d. Diamesinae. Taf. I.

Tafelerklrung:
Hypopygien:
Fig. 1. Prodiamesa olivacea Meig.
2. Monodiamesa bathyphila Kieff.
3. flabellata Kieff.
4. nitida Kieff. (nach Kieffer)
5. rufovittata Goetgh.
6. Syndiamesa biappendiculata Goetgh.
7. Dampfi Kieff.
8. lobifera Kieff.
9. macronyx Kieff.
10. nivosa Goetgh.
11. pubitarsis Zett.
S12. Stackelbergi Goetgh.

































Lin d ne r, Die Fliegen der palaearktischen Region. 13d. Tendipedidae-Diamesinae.






13d. Tendipedidae-Diamesinae. Taf. I












/ I ..























































I 10
12
i






























Gez. Goetghebuer.

E. Lindner: Die Fliegen der falaearktischen Region.

























13d. Diamesinae. Taf. II.

Tafelerklrung:
Hypopygien:
Fig. 13. Syndiamesa vidua Kieff. (nach Kieffer)
14. Diamesa appendiculata Lundstr. (nach Lundstroem)
15. Bertrami Edw. (nach Edwards)
16. Bohemani Goetgh.
17. camptoneura Kieff.
S18. chorea Lundb. (nach Lundstroem)
19. oulicoides Heeg.
S20. Edwardsi Goetgh.
21. prolongata Kieff.
S22. urus Kieff.
S23. Waltli Meig.
S24. Braehydiamesa Steinbcki Goetgh.
25. Psilodiamesa aberrata Lundb.
26. arctica Bohem.
27. campestris Edw. (nach Edwards)






























Lindner, Die Fliegen der palaearktischen Region. 13 d. Tendipedidae-Diamesinae.





13d. Tendipedidae-Diamesinae.Taf. II.








S13


e ll 4 1 5
14






1918














21

22










S25
26

24

Gez. Goetghebuer.
E. Lindner: Die Fliegen der palaearktischen Region.
























13d. Diamesinae. Taf. III.

Tafelerklrung:

Hypopygien:
Fig. 28. Psilodiamesa Gaedei Meig. (nach Edwards)
29. galactoptera Nowicki
S30. impunctata Kieff. (nach Kieffer)
31. incallida Walk. (nach Edwards)
32. lacteipennis Zett.
33. latitarsis Goetgh.
34. Lindrothi Goetgh.
S35. montium Edw. (nach Edwards)
36. parva Edw. ( )
37. permacer Walk.( )
38. spitzbergensis Kieff. (nach Kieffer)
S39. tyrolensis Goetgh.
S40. Heptagia Legeri Goetgh.
41. punctulata Goetgh.
S42. rugosa Saund. (nach Saunders)






























Li n d n er, Die Fliegen der palaearktischen Region. 13 d. Tendipedidae-Diamesinae.





13d. Tendipedidae-Diamesinae. Taf III.










28
30
31
29









35















40 41 42
32 34
33







7t

36
37 38 39




-






40 4142


Gez. Goetghebuer.
E. Lindner: Die Fliegen der palaearktischen Region.






13d. Tendipedidae-Diamesinae. Taf. IV.






1 ---- -,








45
47
44 t
.\. .











































/ 51
464



























Gez. Goetghebuer.

E. Lindner: Die Fliegen der palaearktischen Region.




University of Florida Home Page
© 2004 - 2010 University of Florida George A. Smathers Libraries.
All rights reserved.

Acceptable Use, Copyright, and Disclaimer Statement
Last updated October 10, 2010 - - mvs